Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Technology Fellowship for Scientists
Delft University of Technology
Professur (W3) "Didaktik in der Romanistik"
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Dekan (m/w) der School of Applied Humanities and Languages

German Jordanian University (GJU) und Hochschule Magdeburg-Stendal. Amman (Jordanien), 28.04.2017

Head
Die German Jordanian University (GJU) ist eine jordanische Universität, die sich am Vorbild deutscher Hochschulen für Angewandte Wissenschaften orientiert. Sie wurde im Jahre 2005 in Amman eröffnet. Derzeit sind an der GJU ca. 4.300 Studierende eingeschrieben. Alle Bachelor-Studierenden der GJU verbringen 1 Jahr ihres Studiums in Deutschland, auf das sie in den ersten 3 Studienjahren sprachlich und kulturell vorbereitet werden. In allen Studiengängen nimmt daher die "German Dimension" eine zentrale Rolle ein.
Für die Bundesregierung und das Bundesministerium für Bildung und Forschung ist die GJU eines ihrer wichtigsten internationalen Hochschulprojekte, das im Rahmen des Programms "Transnationale Bildung – Förderung binationaler Hochschulen" durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst gefördert wird.
Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist die projektleitende Hochschule.
An der "German Jordanian University" in Amman ist in der School "Applied Humanities and Languages" die folgende Stelle wiederzubesetzen:

Dekanin / Dekan der School of Applied Humanities and Languages

Die School of Applied Humanities and Languages (SAHL) wird von der Dekanin / dem Dekan administrativ sowie akademisch geleitet. In der School werden ein Masterstudiengang "German as a Foreign Language" sowie die beiden Bachelorstudiengänge "Translation" und "German & English for Business Communication" angeboten. Zudem befindet sich in der School derzeit ein Masterstudiengang "Social Work / Migrants and Refugees" in der Akkreditierung; der Start dieses Masterprogramms ist für Oktober 2017 vorgesehen. Die Vernetzung mit deutschen, europäischen und weiteren internationalen Partnern ist für die gesamte School von hoher Bedeutung; ebenso wie der Anwendungsbezug.
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die eine besondere Herausforderung sucht, und zwar in der deutsch-arabisch interkulturellen Verständigung, in der Leitung einer Fakultät bzw. School und im Aufbau neuer Lehr- und Forschungsgebiete z. B. im Gebiet "Social Work for Refugees".
Voraussetzungen:
  • Sprachwissenschaftliches Hochschulstudium mit Promotion oder alternativ sozialwissenschaftliches Hochschulstudium mit Promotion
  • Promotion vorzugsweise an einer deutschen, europäischen oder amerikanischen Universität
  • Professur an einer Fachhochschule/HAW oder Universität mit sprachwissenschaftlicher Denomination (Deutsch, Englisch, Arabisch) oder mit sozialwissenschaftlicher Denomination (letzteres nahe an Social Work for Refugees)
  • Erfahrungen in Leitungsfunktionen im akademischen Umfeld, z. B. Erfahrung aus einem Dekanat, durch Gremienarbeit und / oder durch die Leitung eines Hochschul-, Forschungs-, Sprachenzentrums
  • Erfahrung in der Koordinierung von sprachwissenschaftlichen oder sozialwissenschaftlichen Studiengängen
  • Aktuelle Publikationen und Konferenzbeiträge
  • Forschungserfahrung und Erfahrung mit Antragstellungen für Forschungsprojekte und / oder internationale Projekte von Vorteil
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit ausländischen Hochschulen, nach Möglichkeit in arabischen Ländern
  • Verhandlungssicheres Englisch und gute Deutschkenntnisse
  • Grundkenntnisse in arabischer Sprache sind von Vorteil
  • Ausgeprägte interkulturelle Kompetenz, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Nicht älter als 70 Jahre
Aufgaben:
  • Dekan der School of Applied Humanities and Languages und demnach Verantwortung für alle akademischen Belange der School, inklusive der Verantwortung für das administrative und akademische Personal sowie für die Belange der Studierenden
  • Vorsitz im School Council der School of Applied Humanities and Languages und Mitglied im Deans Council der German Jordanian University
  • Enge Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Vizepräsidentin für Internationale Angelegenheiten, mit den Dekanaten der GJU und weiteren Akteuren mit Deutschlandbezug an der GJU sowie dem GJU-Projektbüro an der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Unterstützung der Evaluationen und Antragstellungen an den DAAD, z. B. "Master Deutsch als Fremdsprache", "Trans-Nationale-Bildung", Stipendienprogramme
  • Pflege und strategische Weiterentwicklung der nationalen und internationalen Kooperationsvereinbarungen der School im sprachenwissenschaftlichen Bereich sowie im Bereich Social Work for Refugees
  • Beteiligung an Qualitätsmanagement- und Akkreditierungsverfahren (deutsch und jordanisch)
  • Aktive Mitwirkung in den deutsch-jordanischen Netzwerken "Sprache" sowie "Social Work" sowie in weiteren wichtigen Netzwerken; in diesem Zusammenhang auch regelmäßige Dienstreisen nach Deutschland
  • Mitwirkung und Gestaltung internationaler Summer und Fall Schools in Kooperation mit deutschen Hochschulen
  • Einladung, Empfang und Begleitung internationaler Gäste aus Wissenschaft, Politik und weiteren Organisationen
  • Strategische Weiterentwicklung der School
  • Eigene Lehrveranstaltungen an der School (mit Deputatsreduktion)
Beginn:
  • Die Stelle ist ab sofort, spätestens jedoch zum 1.10.2017 zu besetzen.
Bezahlung:
  • Die Stelle wird an der GJU mit einem ortsüblichen Gehalt entsprechend der akademischen Qualifikation (Associate Professor oder Full Professor) vergütet.
  • Professoren mit deutschem oder europäischem Pass erhalten darüber hinaus einen Zuschuss über die Hochschule Magdeburg-Stendal.
  • Finanzierungsvorbehalt: Der Zuschuss wird unter der Voraussetzung gewährt, dass entsprechende Mittel durch den DAAD bereitgestellt werden.
Bewerbung:
  • Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit der ausdrücklichen Genehmigung, diese an den DAAD weiterleiten zu dürfen (Bewerbungen ohne diese Genehmigung können leider nicht berücksichtigt werden), elektronisch als eine PDF-Datei bis zum 20.05.2017 an:

Bewerbungsschluss: 20.05.2017