Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) für Medizinische Psychologie und Soziologie

Universität Augsburg. Augsburg, 14.09.2017



Die Universität Augsburg hat zum 1. Dezember 2016 eine Medizinische Fakultät gegründet. Die Medizinische Fakultät kooperiert im Rahmen der Krankenversorgung mit dem kommunalen Klinikum Augsburg, das zum 1. Januar 2019 in ein Universitätsklinikum in Trägerschaft des Freistaates Bayern überführt werden soll. Die Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät „Environmental Health Sciences“ (EHS) und „Medical Information Sciences“ (MIS) werden mit den klinischen Profilzentren Tumormedizin, Vaskuläre Medizin und Allergologie des zukünftigen Universitätsklinikums Augsburg verknüpft. Die enge Vernetzung von grundlagenwissenschaftlichen und klinischen Forschungsausrichtungen wird einen gezielten und zeitnahen Transfer in die Patientenversorgung gewährleisten.

Die Neugründung der Universitätsmedizin ermöglicht es, in Wissenschaft, Lehre und Krankenversorgung innovative Wege zu gehen. Im ersten Modellstudiengang in der humanmedizinischen Ausbildung in Bayern verfolgt die medizinische Fakultät ein innovatives Ausbildungskonzept mit der Implementierung eines kompetenzorientierten fächerübergreifenden und organ- und themenzentrierten Curriculums (Kompetenzorientiertes Augsburger Medizinisches CurriculuM = KAMM), in dem der Patient und die Versorgungsrealität, aber auch die Evidenzbasis und die Wissenschaftlichkeit im Zentrum stehen.

An der Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor
der BesGr. W3 (Lehrstuhl)
für Medizinische Psychologie und Soziologie

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit erstmals zu besetzen. Der Lehrstuhl ist in das Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG) integriert. Im ZIG wurden 2014 Forschergruppen, die sich über Jahre mit den Themen Gesundheit und Krankheit, Medizin und Gesundheitssystem, Bio- und Gesundheitstechnologien befasst haben, in einem interdisziplinären Forschungszentrum zusammengeführt. Ziel ist es, eine integrative Perspektive auf das Themenfeld Gesundheit einzunehmen, in die geistes-, sozial-, wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Aspekte einfließen. Die künftige Stelleninhaberin/der künftige Stelleninhaber soll weitere Aspekte aus der Perspektive der Medizin in das Forschungszentrum einbringen und ein wichtiges Bindeglied sein zwischen der Universität Augsburg, ihrer Medizinischen Fakultät und dem Universitätsklinikum Augsburg.

Gesucht wird eine herausragende und international sichtbare Persönlichkeit, die das Fach Medizinische Psychologie und Soziologie in der medizinischen Ausbildung vertreten kann und sich durch exzellente Forschungsleistungen im ausgeschriebenen Fachgebiet ausweist. Zukünftige Anknüpfungsmöglichkeiten an die Forschungsschwerpunkte des ZIG, des Wissenschaftszentrums für Umwelt (WZU) und der Medizinischen Fakultät sind erforderlich. Die Fähigkeit und die Bereitschaft zu interdisziplinärem Arbeiten in Forschungsnetzwerken werden verlangt; translationale Forschungsansätze sind ausdrücklich erwünscht. Darüber hinaus soll die Bewerberin/ der Bewerber über Leitungserfahrung verfügen, wie sie für den Aufbau des Faches innerhalb des ZIG in einer Neugründungssituation erforderlich ist. Eine zentrale Aufgabe wird außerdem die Mitwirkung an der Implementierung des Augsburger Modellstudiengangs für Humanmedizin sein.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, ausgewiesene Lehrerfahrung im ausgeschriebenen Fachgebiet, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation im ausgeschriebenen Fachgebiet oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden.

Bewerberinnen/Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die Universität Augsburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Für alle Fragen zur Gleichstellung finden Sie die Kontaktdaten der Frauenbeauftragten der Universität unter: http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung können Sie sich an die Gründungsdekanin Prof. Dr. Martina Kadmon (dekanat@med.uni-augsburg.de) wenden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Promotionsurkunde, Habilitationsurkunde, Ernennungsurkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Auflistung von Drittmitteleinwerbungen, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen sowie eine kurze Darstellung der laufenden bzw. geplanten Forschungsvorhaben) sind bis zum 27. Oktober 2017 möglichst in Form einer einzigen pdf-Datei an die Dekanin der Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg, Frau Prof. Dr. Martina Kadmon, E-Mail: berufung@med.uni-augsburg.de zu richten. Diese Ausschreibung und weitere aktuelle Informationen über die Fakultät können über das Internet (http://www.med.uni-augsburg.de) abgerufen werden.

Bewerbungsschluss: 27.10.2017