Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) "Vernetzte Mobilität"

Bundesanstalt für Straßenwesen. Bergisch Gladbach, 06.07.2017

Logo
Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ist ein technisch-wissen­schaftliches Institut des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), sie gibt dem Ministerium in technischen und verkehrs­politischen Fragen wissenschaftlich gestützte Entscheidungshilfen und wirkt maßgeblich bei der Ausarbeitung von Vorschriften und Normen mit.
Die BASt sucht für das Referat F5 „Vernetzte Mobilität“ ab sofort - befristet nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz für die Dauer von zwei Jahren - eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin /
Wissenschaftlichen Mitarbeiter
(Master / Uni-Diplom)

Der Dienstort ist Bergisch Gladbach.
Referenzcode der Ausschreibung 20171019_9915

Aufgabengebiete:
Im Referat „Vernetzte Mobilität“ gestalten Sie in einem interdisziplinär ausgerichteten Team mit den Schwerpunkten Ingenieurwesen, Informatik und Ökonomie die Zukunft der Mobilität in Deutschland mit. Sie nehmen Aufgaben im Zusammenhang mit der Nationalen Stelle (NaSt) und des Nationalen Zugangspunktes für Verkehrsdaten wahr. Diese beiden auf Grundlage der Richtlinie 2010/40/EU zum Rahmen für die Einführung Intelligenter Verkehrssysteme im Straßenverkehr und für deren Schnittstellen zu anderen Verkehrsträgern (IVS-Richtlinie) sowie mehrerer zugehöriger Delegierter Verordnungen etablierten Einrichtungen werden von der BASt im Auftrag des BMVI betrieben. Die Funktion des Nationalen Zugangspunktes übernimmt der ebenfalls von der BASt betriebene Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM).
Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
  • Verantwortliche Konzeption, Organisation und inhaltliche Ausrichtung der Nationalen Stelle in enger Abstimmung mit dem BMVI
  • Die Mitgliedstaaten haben regelmäßig stichprobenartig zu prüfen, ob Straßenver­kehrs­behörden, Straßenbetreiber, Hersteller digitaler Karten, Rundfunkanstalten sowie privatwirtschaftliche Diensteanbieter die Anforderungen der Delegierten Verordnungen einhalten. Der/Die Stelleninhaber/in hat hierzu die von der NaSt sicherzustellenden Prozesse zur Konformitätsprüfung zu entwickeln, die Ausführung zu begleiten und ständig an neue technologische Entwicklungen anzupassen.
  • Mitwirkung bei Leitung und strategischer Weiterentwicklung des Mobilitäts Daten Marktplatzes
  • Fachliche/inhaltliche Betreuung externer IT-Dienstleistungsaufträge. Überwachung des MDM-Betriebs hinsichtlich der Konformität mit den beauftragten Service Levels und der Anforderungen an IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Hauptansprechpartner für die Nutzer des MDM, wenn es um über das Tagesgeschäft hinausgehende Angelegenheiten geht bzgl. der MDM-Nutzung, der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen und der Weiterentwicklung des MDM
  • Vertretung der deutschen Anforderungen an die Nationalen Zugangspunkte und Internationale Harmonisierung auf europäischer Ebene
  • Mitarbeit und Vertretung der BASt und BMVI-Positionen in nationalen und internationalen Fachgremien
  • Beratung des BMVI zu Fragestellungen von NaSt und MDM
Anforderungen:
Zwingende Anforderungskriterien:
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Uni-Diplom) der Ingenieurwissenschaften oder verwandter Bereiche, z. B. Informatik, Physik
Wichtige Anforderungskriterien:
  • Grundlagenkenntnisse im Bereich von vernetzten Systemen, möglichst im Verkehrswesen (Intelligente Verkehrssysteme) (bevorzugt durch Vertiefungsrichtung im Studium oder durch Berufserfahrung nachzuweisen)
  • Gutes IT-technisches Verständnis, insb. auch zu Fragen der Softwareentwicklung und des SW-Betriebs (bevorzugt durch Vertiefungsrichtung im Studium oder durch Berufserfahrung nachzuweisen)
  • Fähigkeit zur Analyse komplexer technischer und organisatorischer Zusammenhänge
  • Verhandlungsgeschick und Fähigkeit, argumentativ zu überzeugen
  • Kooperationsvermögen
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse, vergleichbar B2 nach GER
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit PC-Standardsoftware
  • Führerschein Klasse B
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen
Bezahlung:
Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 14 TVöD.
Tarifbeschäftigte werden darauf hingewiesen, dass der Dienstposten während der Erprobungszeit nur vorübergehend übertragen wird.
Besondere Hinweise
Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.
Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Die Stelle ist befristet für die Dauer von zwei Jahren.
Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.
Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/themen/anerkennungaus­laendischerabschluesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.anerkennung-in-deutschland.de
Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.
Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Personen, die noch kein Beschäftigungsverhältnis mit der Bundesrepublik Deutschland eingegangen sind bzw. deren Beschäftigungsverhältnis mit der Bundesrepublik Deutschland mehr als drei Jahre zurückliegt (§ 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) - Befristung ohne Sachgrund).
Kennziffer:
20171019_9915
Bewerbungsfrist:
04.08.2017
Arbeitsbeginn:
Ab sofort
Arbeitszeit:
Vollzeit
Arbeitsort:
Bergisch Gladbach
Auskünfte:
Herr Günther
Telefon: 02204 43-258
Ansprechpartner/in:
Für weitere Auskünfte steht Ihnen bei der Bundesanstalt für Straßenwesen Herr Günther, Telefon: 02204 43-258, zur Verfügung.

Bewerbungsschluss: 04.08.2017