Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) der Naturwissenschaften oder (Bio-)Informatik für die Statistische Datenanalyse

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM). Berlin-Adlersdorf, 27.03.2018

logo logo

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich "Umweltanalytik" suchen wir zeitnah in Berlin-Adlershof eine/n

promovierte/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
der Naturwissenschaften oder (Bio-)Informatik
für die Statistische Datenanalyse

Entgeltgruppe 14 TVöD
unbefristetes Arbeitsverhältnis
Vollzeit/teilzeitgeeignet

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Die Analytik leistet durch die Gewinnung neuer Erkenntnisse einen aktiven Beitrag zur Umweltverträglichkeit von Materialien, zur Lebensmittelsicherheit und zu Innovationen in der Biotechnologie. Die hochauflösende Massenspektrometrie ist dabei eine Schlüsseltechnologie. Ihr Potential kann nur mittels statistischer Datenanalyse voll ausgeschöpft werden.

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Ihre Aufgaben:
  • Mitarbeit in einem neuen Zentrum für Massenspektrometrie für die organische Umwelt-, Lebensmittel-, Material- und Bioanalytik mit Verantwortlichkeit für den Bereich der angewandten Chemometrie zur Unterstützung der Target-, Suspected-Target- und Non-Target-Strategien an hochauflösenden Massenspektrometern (HRMS)
  • Mitwirkung an der Identifizierung von Kontaminanten, Transformationsprodukten, Metaboliten und Additiven beim HRMS-basierten Profiling komplexer Umwelt-, Lebensmittel-, Material- und biologischer Proben sowie dem HRMS-basierten Fingerprinting im Rahmen von Untersuchungen zu Authentizität, Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Materialien, Produkten und Lebensmitteln
  • Entwicklung innovativer Konzepte für die uni- und multivariate Datenanalyse (Data Science) durch Etablierung und Anwendung Software-basierter Methoden
  • Aufbau, Pflege und Anwendung von Datenbank-Tools zur Strukturaufklärung und Vorhersage von Stoffen und insbesondere als Grundlage für unsere Open Data- und Digitalisierungs-Strategien
  • interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit mit Experten anderer Fachgebiete
  • eigenständige wissenschaftliche Publikations- und Präsentationstätigkeit, Einwerbung und Leitung von Forschungsprojekten sowie Betreuung wissenschaftlichem Nachwuchses
Ihre Qualifikationen:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium in einer naturwissenschaftlichen Fachrichtung oder (Bio-)Informatik mit mindestens gutem Ergebnis sowie einer mit sehr gutem Ergebnis abgeschlossenen Promotion und einer anschließenden Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem relevanten Forschungsgebiet
  • sehr gute Fachkenntnisse und umfangreiche praktische Erfahrungen in statistischer Datenanalyse, insbesondere auf dem Gebiet der hochauflösenden Massenspektrometrie
  • einschlägige Erfahrungen in der Anwendung relevanter Software zur multivariaten Datenanalyse (Chemometrie) und sicherer Umgang mit massenspektrometrischen Datenbanken
  • gute analytische Kenntnisse (instrumentelle Analytik) sind erforderlich
  • nachgewiesene, möglichst eigenverantwortliche, internationale Publikationstätigkeit in einem relevanten Forschungsgebiet
  • Erfahrungen bei der Antragstellung und Einwerbung wissenschaftlicher Projektmittel
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
Unsere Leistungen:
  • interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungs­einrichtungen und Industrieunternehmen
  • hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Chancengleichheit
Ihre Bewerbung:
Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 27. April 2018 unter Angabe der Kennziffer 37/18–1.8 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. habil. Rudolf J. Schneider unter der Telefonnummer (030) 8104-1151 bzw. per E-Mail unter rudolf.schneider@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die BAM ist seit 2015 als familien- und lebensphasenbewusste Arbeitgeberin durch das "audit berufundfamilie" zertifiziert und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bewerbungsschluss: 27.04.2018