Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Doktorand (m/w) Arbeitsgruppe Physikalische Charakterisierung

Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ). Berlin, 01.12.2017

Logo - Leibniz-Institut für Kristallzüchtung
Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ) ist eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet des Wachstums und der Züchtung von kristallinen Festkörpern. Diese spielen u. a. in der Photovoltaik, der Mikro-, Opto- und Leistungselektronik, der Sensorik, Optik und Lasertechnik eine grundlegende Rolle. Die Forschungsthemen reichen dabei von der Grundlagenforschung bis hin zu industriell einsetzbaren Züchtungsverfahren. Das IKZ wird rechtlich vertreten durch den Forschungsverbund Berlin e.V.
Wir suchen ab sofort in der Arbeitsgruppe Physikalische Charakterisierung eine/einen

Doktorandin / Doktoranden

für das Thema:

Untersuchung von ferroelektrischen Domänen in verspannten
dünnen Schichten mittels moderner Röntgenbeugungsverfahren

Im Leibniz-Institut für Kristallzüchtung werden ferroelektrische Oxidschichten mittels Epitaxie hergestellt. Diese sollen mit modernen Röntgenbeugungsverfahren (auch mittels hochbrillanter Synchrotronstrahlung) strukturell untersucht werden. Ferroelektrische Schichten bilden häufig komplexe, periodische Domänenmuster aus, mit Strukturgrößen auf Nanometerskala. Im Fokus der vorliegenden Arbeit stehen dabei vor allem Phasenübergänge, die in Abhängigkeit von der Temperatur in situ verfolgt werden sollen. Für eine detaillierte Interpretation der experimentell ermittelten Intensitätsverteilung sollen geeignete strukturelle Modelle entwickelt und ent­sprech­ende numerische Beugungssimulationen durchgeführt werden.
Ihr Profil
  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder vergleichbar.
  • Sie besitzen tiefergehende Kenntnisse in mindestens zwei der Disziplinen: Materialwissenschaften, Röntgenbeugung, Epitaxie, Piezo-/Ferroelektrizität und Synchrotron­strahlung.
  • Sie arbeiten gerne in einem hochmotivierten Team.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.
Für fachliche Auskünfte steht Ihnen Dr. Martin Schmidbauer, Tel.: 030/6392-3097, martin.schmidbauer@ikz-berlin.de, zur Verfügung.
Die Stelle ist auf drei Jahre befristet und wird nach dem öffentlichen Tarifrecht TVöD Bund (75 %) vergütet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für weibliche und männliche Bewerber besteht Chancengleichheit. Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 02.01.2018 unter Angabe der Kennziffer 17/17 an Frau Ruthenberg:


Bewerbungsschluss: 02.01.2018