Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Fachgebietsleiter (m/w)

Umweltbundesamt (UBA). Berlin, 24.08.2017

Das Umweltbundesamt (UBA) sucht für das Fachgebiet II 3.1 „Nationale und internationale Fortentwicklung der Trinkwasserhygiene und des Schutzes der Trinkwasserressourcen“ mit Dienstsitz in Berlin eine/n

Fachgebietsleiter/in

Das Arbeitsverhältnis beginnt so bald wie möglich und ist in der Regel zunächst für die Dauer von bis zu achtzehn Monaten als Probezeit in dieser Führungsposition befristet. Nach erfolgreicher Absolvierung der Erprobungszeit ist eine unbefristete Einstellung vorgesehen. Im Beamtenbereich wird die Funktion ebenfalls zunächst auf Probe übertragen.

Ihre Aufgaben:
  • Leitung des Grundsatzfachgebietes einschließlich seiner strategischen Ausrichtung sowie der Personalzuständigkeit
  • eigene inhaltlich-strategische Arbeit, insbesondere zum Erkennen des Bedarfs konzeptioneller Entwicklungen – in der Trinkwasserhygiene allgemein und spezifisch zum Bedarf an Forschung über Trinkwasserressourcen
  • Beratung von Politik auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, Mitwirkung an der Gestaltung einschlägiger Regularien auf der Ebene von Weltgesundheitsorganisation und Europäischer Union – u. a. durch Beteiligung in entsprechenden Gremien; konzeptionelle Unterstützung des BMG bei der Revision der EG-TWRL und der Trinkwasserverordnung
  • fachliche Weiterentwicklung des Konzepts der Entwicklung von Water Safety Plans (WSP) sowie der risikobasierten Probennahme; Förderung der Implementierung dieser Konzepte in der Praxis
  • internationale Zusammenarbeit in der Trinkwasserhygiene - insbesondere Koordinierung der Arbeiten „WHO-Kollaborationszentrums für Forschung auf dem Gebiet der Trinkwasserhygiene“; Unterstützung des BMG bei der Entwicklung der Ziele Deutschlands im Rahmen internationaler Vereinbarungen (z. B. nachhaltige Entwicklungsziele; Protokoll über Wasser und Gesundheit in Europa)
  • Entwickeln, Koordinieren und Leiten von Forschung insbesondere an den UBA-Technika zur Simulation von Gewässern, Boden- und Sedimentpassage, um Transport und Rückhalt von Krankheitserregern und Schadstoffen auf dem Weg zur Rohwasserentnahme zu quantifizieren; Einwerben von Drittmitteln; Publikation von Forschungsergebnissen für die Praxis sowie in internationalen Fachzeitschriften
  • Berichterstattung nach Trinkwasserverordnung, EG-Trinkwasserrichtlinie und anderen internationalen Verträgen, Informieren der Praxis; Information der allgemeinen Öffentlichkeit über Grundsatzfragen der Trinkwasserhygiene
  • Weiterentwicklung eines engagierten Teams, d. h. Festlegung von Arbeitszielen und Prioritäten, Planung, Betreuung der effektiven und effizienten Aufgabenerledigung, Förderung der Entwicklung der Mitarbeitenden
Ihr Profil:
  • abgeschlossenes natur-, umwelt- oder ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom, Master) mit Berufserfahrung
  • Promotion (oder ggf. Bestätigung über bevorstehenden Abschluss der Promotion) erwünscht
  • ausgewiesene fachliche Expertise entweder im Bereich der Umwelthygiene (vorzugsweise mit Schwerpunkt Trinkwasser) oder im Bereich der Wasserforschung sowie gute fachliche Vernetzung
  • rege eigene wissenschaftliche Publikationstätigkeit in internationalen Fachzeitschriften; Erfahrung mit Einwerben von Drittmitteln
  • Grundkenntnisse der für Trinkwasser einschlägigen Gesetzgebung und insbesondere Interesse an ihrer konzeptionellen Weiterentwicklung
  • Führungserfahrung erwünscht (z. B. mit der Betreuung von technischen und wissenschaftlichen Mitarbeitenden)
  • Erfahrung in Gremien - auch in internationalen Gremien; Verhandlungsgeschick
  • Fähigkeit zu strategischem Denken und Handeln, zu analytischem und interdisziplinärem Arbeiten sowie zur Kommunikation von Ergebnissen und Bewertungen auch an die allgemeine Öffentlichkeit
  • kreative, kontaktfreudige Persönlichkeit mit Eigeninitiative für Neues, Entscheidungsfreude, Genderkompetenz, Motivationsvermögen sowie ein ziel- und ergebnisorientiertes Handeln, die ein Team kooperativ leiten und seine Vernetzung imUBA und in der Fachöffentlichkeit fördern kann
  • Anwendung moderner Führungsinstrumente, speziell zur Wahrnehmung der Personal-, Fach- und Ressourcenverantwortung
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt
Unser Angebot:
Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Dotierung: Entgeltgruppe 15 TVöD (Tarifgebiet West) ) bzw. bis
Besoldungsgruppe A15 BBesO
Kenn.-Nr.: 30/II/17 • Bewerbungsfrist: 21. September 2017


Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben. Nähere Informationen und den Volltext zu dieser und anderen Stellenausschreibungen des Umweltbundesamtes finden Sie unter www.umweltbundesamt.de

Umweltbundesamt | Postfach 1406 | 06813 Dessau-Roßlau


Bewerbungsschluss: 21.09.2017