Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur Gesundheitsförderung mit dem Schwerpunkt Bewegung und Koordination in Funktion
Hochschule für angewandte Pädagogik
Juniorprofessur (W1) für Mikroökonomik
Freie Universität Berlin
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Gastprofessur "Delirium Prevention by Non-Pharmacological Measures"

Technische Universität Berlin / Philips Electronics Nederland B.V. / Charité - Universitätsmedizin Berlin. Berlin, 22.03.2018

An der Technischen Universität Berlin, Fakultät VII – Wirtschaft und Management, Institut für Technologie und Management, ist aus Stiftungsmitteln der Philips Electronics Nederland B.V. eine über den Stifterverband geförderte

Gastprofessur mit 50% der Dienstaufgaben

für das Fachgebiet "Delirium Prevention by Non-Pharmacological Measures" unter Vorbehalt der Mittelbewilligung zu besetzen.
Kennziffer: VII-125/18(besetzbar ab sofort/befristet für 5 Jahre/Bewerbungsfristende 19.04.2018)
Aufgabenbeschreibung: In der Fakultät VII der TU Berlin, insbesondere am Fachgebiet Management im Gesundheitswesen (Leiter: Prof. Dr. med. Reinhard Busse), werden Gesundheitssysteme, Gesundheitsinstitutionen und Gesundheitstechnologien mit gesundheitsökonomischen Methoden evaluiert. Dabei wird im Rahmen des Gesundheitsökonomischen Zentrums Berlin (Berlin HECOR) sowie in anderen Projekten intensiv mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin kooperiert. Ein wissenschaftlicher Schwerpunkt der dortigen Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin (Leiterin: Prof. Dr. med. Claudia Spies) ist die Entwicklung neuer Konzepte zur nichtpharmakologischen Delirprävention bei intensivpflichtigen Patienten. Die Gastprofessur soll die vorhandenen Schwerpunkte an der TU und der Charité verbinden und die Erforschung nichtpharmakologischer Konzepte zur Delirprävention und zum Delirmanagement in der Intensivmedizin ausbauen und erweitern.
Der/die Stelleninhaber/in soll das Fach in der Lehre im Umfang von 4,5 SWS vertreten, insbesondere im Rahmen der Masterstudiengänge Public Health, Wirtschaftsingenieurwesen und Economics bzw. Industrial Network Economics. Mitwirkung am weiteren Aufbau des Schwerpunktes "Gesundheitstechnologie und -wirtschaft" der Fakultät VII sowie der Berlin School of Public Health.
Erwartete Qualifikationen: Erfüllung der Übertragungsvoraussetzungen gemäß § 113 i.V.m. § 100 BerlHG.

Der ausführliche deutsche und englische Ausschreibungstext ist im Internet abrufbar unter:
http://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/jobs

Bewerbungsschluss: 19.04.2018