Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Leitung (m/w) des gemeinsamen Büros für Berufungen, Onboarding und wissenschaftliche Rekrutierung

Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG) / Charité - Universitätsmedizin Berlin. Berlin, 05.01.2018

Logo
Die Charité - Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.
Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung | Berlin Institute of Health (BIH) ist eine Wissenschaftseinrichtung für Translation und Präzisionsmedizin. Das BIH widmet sich neuen Ansätzen für bessere Prognosen und neuartigen Therapien bei progredienten Krankheiten, um Menschen Lebensqualität zurückzugeben oder sie zu erhalten. Mit translationaler Spitzenforschung und Innovationen ebnet das BIH den Weg für eine nutzenorientierte personalisierte Gesundheitsversorgung. Die Charité - Universitätsmedizin Berlin und das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) sind im BIH eigenständige Gliedkörperschaften.
Das BIH sucht in enger Abstimmung mit dem Dekanat der Charité - zunächst für 2 Jahre befristet - eine
Leitung des gemeinsamen Büros für Berufungen, Onboarding
und wissenschaftliche Rekrutierung
Die/der Stelleninhaber/in ist als Leiter/in des gemeinsamen Recruitment- und Onboarding Office der Charité und des BIH für die Betreuung und Begleitung der Rekrutierungs-/Berufungsverfahren bis hin zur Umsetzung der Zusagen verantwortlich. Das Aufgabenspektrum umfasst sämtliche Prozesse der Personalgewinnung (insbesondere Vorantreiben der akademischen Berufungsprozesse und der Unterstützung der Verhandlungen mit den KandidatInnen), der Eingliederung der Neuberufenen in den operativen Betrieb („Onboarding“), sowie die fachliche Leitung des Recruitment- und Onboarding-Teams. Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung des Berufungsprozesses ist eine Kernaufgabe des zukünftigen Stelleninhabers/der zukünftigen Stelleninhaberin.
Ihr Aufgabengebiet
  • Koordination und eigenständige rechtssichere Durchführung von Rekrutierungen und damit verbundenen akademischen Berufungsverfahren in Zusammenarbeit mit dem Senat, dem Dekanat, den Vorständen von BIH, Charité und MDC, sowie den Findungs- und Berufungskommissionen und den beteiligten Abteilungen der Charité, des MDC und des BIH
  • Weiterentwicklung des Fast Track Verfahrens für BIH Chairs und leitende Professuren
  • Zusammenarbeit mit Personalagenturen (sofern für Rekrutierungsverfahren mandatiert)
  • Prüfung von Vorlagen für die Organe (Fakultätsrat, Vorstand und Medizinsenat) sowie die zuständige Senatsverwaltung des Landes Berlin im Rahmen von Berufungsverfahren
  • Eigenverantwortliche Vorbereitung von Verhandlungen sowie Unterstützung bei der Verhandlung von Berufungsangeboten in Absprache mit den beteiligten Abteilungen
  • Weiterentwicklung des Qualitätsmanagement-Systems, z. B. durch die Weiterentwicklung, Koordination und Betreuung von Evaluationsverfahren
  • Entwicklung, Weiterentwicklung und Umsetzung von SOPs in den verschiedenen Bereichen
  • Weiterentwicklung eines den Berufungsprozess unterstützenden IT-Tools in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich IT
  • Weiterentwicklung Onboarding in enger Kooperation mit dem Charité Welcome Center, den Geschäftsbereichen Personal, Technik und Betriebe, den Kaufmännischen Centrumsleitungen sowie dem Controlling
  • Entwicklung und Implementierung eines Scoutingsystems inklusive Marktanalysen
  • Implementierung eines wirksamen Personalführungsinstruments für den gemeinsamen Forschungsraum
  • Pflege von Dokumenten und Veröffentlichung von Informationen, z. B. auf der Homepage
Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium sowie Führungserfahrung
  • Erfahrungen im Umgang mit Berufungsverfahren
  • Kenntnisse der Rechtsgrundlagen des Hochschul- und Beamtenrechts, idealerweise Erfahrung mit deren Anwendung sowie Kenntnisse universitärer Verwaltungsstrukturen, bzw. des Wissenschaftsmanagements
  • Erfahrungen in der Führung von Verhandlungen von Vorteil
  • Selbstständige, strukturierte und ergebnisorientierte Vorgehensweise
  • Flexibilität, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit und Durchsetzungsfähigkeit
  • Überdurchschnittliche Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres Auftreten
  • Sehr gute Englischkenntnisse
Wir bieten:
  • Eine äußerst interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Verwaltung und Politik
  • Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen analog zum höheren Dienst nach dem TVöD Bund (Ost)
  • Eine zunächst für 2 Jahre befristete Vollzeitstelle - diese Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden
  • Gute Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten und viel Raum für eigene Gestaltungsideen
Das BIH fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 19.01.2018 per E-Mail in einem PDF-Dokument (max. 3 MB) unter Angabe der Kennziffer ST-30/2017 an: jobs@bihealth.de.
Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Phillip Hahn, Telefon: 030 450 543 021, gern zur Verfügung. Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org.

Bewerbungsschluss: 19.01.2018