Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Referent (m/f) Coordination of operations and legal matters
Max Planck Institute for Infection Biology
Referent/in Fach-und Sozialpolitik
Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V.
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Referent (m/w) "Geschäftsstelle des Sachverständigenrates für Verbraucherfragen"

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Berlin, 05.09.2017

Logo Logo

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucher­schutz

sucht für die „Geschäftsstelle des Sach­verständigen­rates für Verbraucher­fragen“ in der Abteilung V zum nächst­möglichen Zeitpunkt

eine Referentin bzw. einen Referenten

Der unabhängige und interdisziplinär zusammengesetzte Sach­ver­ständigenrat für Verbraucher­fragen (SVRV) wurde 2014 eingerichtet, um auf der Basis wissen­schaftlicher Er­kenntnisse und unter Berück­sichtigung der Erfahrungen aus der Praxis das Bundes­ministerium der Justiz und für Verbraucher­schutz bei der Gestaltung der Verbraucher­politik zu beraten. Der SVRV wird von einer Geschäftsstelle im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucher­schutz unter­stützt. Weitere Informationen zur Struktur des SVRV und seinen aktuellen Vorhaben finden sich unter www.svr-verbraucherfragen.de.
Ihre Aufgaben liegen im Wesentlichen in der wissen­schaftlichen Begleitung und Unter­stützung des SVRV bei der Erarbeitung seiner Gutachten und sonstigen Publikationen. Hierbei wenden Sie wissen­schaftliche Methoden und Er­kenntnisse auf die Frage­stellungen des SVRV im Bereich der Verbraucher­politik bzw. des Verbraucher­schutzes, insbesondere vor dem Hinter­grund der zunehmenden Digitalisierung sämtlicher Lebens­bereiche, an. Sie erarbeiten Texte nach wissen­schaftlichen Standards hinsichtlich Methoden und wissen­schaft­licher Ethik. Darüber hinaus obliegt Ihnen die fachliche Begleitung extern vergebener Aufträge, zum Beispiel repräsentative Bevölkerungs­befragungen. Im Rahmen Ihrer Tätig­keit verfolgen Sie die einschlägigen Fach­diskussionen sowie die gesell­schaftlichen bzw. politischen Debatten. Sie recherchieren und analysieren Daten sowie die einschlägige wissen­schaftliche Literatur. Ihre Arbeit erfolgt in inter­disziplinärer Kooperation innerhalb der Geschäfts­stelle und mit den Mitgliedern des SVRV.
Wir erwarten:
  • ein mit über­durch­schnittlichem Erfolg abgeschlossenes sozial­wissen­schaftliches Hochschul­studium (Diplom, Master oder vergleichbarer Abschluss), vor­zugsweise Soziologie mit den Schwer­punkten Wirtschafts­soziologie (insbesondere Konsum­soziologie) bzw. Digitalisierung und Technologie;
  • fundierte Kenntnisse und berufliche Erfahrungen in empirischen Forschungs­methoden;
  • die Fähigkeit zur kritischen Literatur­analyse;
  • ein ausgeprägtes Interesse an verbraucher­politischen Themen­stellungen, insbesondere im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung vieler Konsum­bereiche;
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucks­vermögen, insbesondere die ausgeprägte Fähig­keit, komplexe Sachverhalte verständlich in Wort und Schrift aufzubereiten und darzustellen;
  • außerordentliche Fähig­keit zur schnellen Einarbeitung in wechselnde Aufgaben sowie zur inter­disziplinären Arbeit;
  • umfassende konzeptionelle Fähigkeiten, Kommunikations­geschick und Bereit­schaft zu eigen­verantwortlichem und selbst­ständigem Arbeiten;
  • Teamfähigkeit, Leistungs­bereitschaft, Belast­barkeit und Flexibilität;
  • sehr gute englische Sprach­kenntnisse, insbesondere auch Erfahrungen im Umgang mit englisch­sprachiger Fach­literatur.
Wir bieten:
  • eine interessante und abwechslungs­reiche Tätig­keit an der Schnittstelle zwischen Wissen­schaft und Politik in einem inter­disziplinär zusammen­gesetzten Team,
  • ein für die Dauer von zwei Jahren befristetes Beschäftigungs­verhältnis,
  • eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe 13 TVöD) sowie die sonstigen im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen ein­schließlich Ministerial­zulage.
Das Bundes­ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat sich die berufliche Gleich­stellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher in besonderem Maße. Auch Bewerbungen mit dem Wunsch nach Teil­zeit­arbeit werden grundsätzlich berück­sichtigt; die personellen und organisatorischen Möglichkeiten für Teil­zeitarbeit werden bei Eingang entsprechender Bewerbungen geprüft. Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt. Das BMJV ist seit 2009 aufgrund seiner familienfreundlichen Personal­politik zertifiziert (audit berufundfamilie®).
Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucher­schutz ist bestrebt, den Anteil schwer­behinderter Menschen weiter zu erhöhen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung daher bevorzugt berücksichtigt.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugniskopien (Reifezeugnis, Prüfungs­zeugnisse, ggf. Arbeits­zeugnisse) bis spätestens 24. September 2017 an das
Bundesministerium der Justiz und
für Verbraucherschutz
– Referat Z A 1 –
11015 Berlin
Gern können Sie Ihre Bewerbung auch elektronisch unter poststelle@bmjv.bund.de einreichen. Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Leiter der Referats Z A 1, Herr Regierungs­direktor Schäfer, unter der Rufnummer 030-18580-9711 gern zur Ver­fügung.

Bewerbungsschluss: 24.09.2017