Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Softwareentwickler (m/w) Django/Python

Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB). Berlin, 05.09.2017

Logo Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB)
Das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin sucht für den For­schungs­bereich Entwicklungspsychologie (Leitung Prof. Dr. Ulman Lindenberger) ab dem 01.01.2018 eine/n

Softwareentwickler/in Django/Python
(EG 13 TVöD, max. 39 Wochenstunden, 3 Jahre)

für ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Max-Planck-Institute. Ziel ist die Entwicklung eines neuen Open-Source-Management-Tools für die Organisation und Durchführung von humanwissenschaftlichen Studien in der Grundlagen­forschung der Max-Planck-Gesellschaft (MPG).
Ihre Aufgaben:
  • Agile Softwareentwicklung von Frontend-/Backend-Services und -Systemen
  • Programmierung und Entwicklung von Modulen und Schnittstellen
  • Konzeptionelle Mitarbeit an der Entwicklung des Systems
  • Begleitung des Deployments und der Datenschutz-Zertifizierungs- und Sicherheitsüberprüfung der Software
Was bieten Sie:
  • Neugierige/r und ideenreiche/r Django-Entwickler/in
  • Hochschulabschluss im Bereich der Informatik, Naturwissenschaften oder vergleichbarer Ausbildung
  • Nachweisbare Erfahrung in der agilen Softwareentwicklung
  • Sehr gute Kenntnisse in Python und im Django-Framework
  • Sehr gute Kenntnisse in relationalen und nicht-relationalen Datenbanken
  • Gute Kenntnisse in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch
Wir bieten Ihnen:
  • Teamorientierte und familienfreundliche Arbeitsumgebung in einem interna­tionalen und interdisziplinären Forschungsumfeld
  • Moderner Technologie-Stack
  • Flache Hierarchien und Raum für kreative Weiterentwicklung
  • Flexible Arbeitszeitregelung
  • Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Weiterbildung
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen vor­zugs­weise in einer zusammenhängenden PDF-Datei bis zum 04.10.2017 per E-Mail an schaar@mpib-berlin.mpg.de. Infor­mationen zu einer verschlüsselten Übermittlung auf Anfrage.
Logo

Bewerbungsschluss: 04.10.2017