Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wirtschafts-, Sozialwissenschaftler (m/w) Bereich Gesellschaft, Innovationen, Technologie / Innovationsstrategien und Instrumente

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Berlin, 06.12.2017

Logo

Starten Sie Ihre Mission beim DLR.

Mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Digitalisierung und Sicherheit sowohl nationales Forschungszentrum Deutschlands als auch Raumfahrtmanagement sowie Projektträger. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als starker Partner und Bindeglied zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft tragen wir maßgeblich zu Erfolgen in der Spitzenforschung bei.
Für den DLR Projektträger in Berlin suchen wir einen

Wirtschafts-, Sozialwissenschaftler o.ä. (m/w)

Bereich Gesellschaft, Innovationen, Technologie /
Innovationsstrategien und Instrumente
Ihre Mission:
Wir engagieren uns u. a. in den Feldern Gesundheit, Umwelt, Kultur, Geistes- und Sozialwissenschaften, Bildung, Arbeitsgestaltung und Dienstleistung sowie Informationstechnik. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft. Sie betreuen v. a. Förderprogramme von der Ideenentwicklung über die wettbewerbliche Vergabe von Fördermitteln bis zur Erfolgsbewertung und unterstützen die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.
Die Stelle ist im Bereich Gesellschaft, Innovationen, Technologie und dort in der Abteilung Innovationsstrategien und Instrumente angesiedelt. Die Abteilung „Innovationsstrategien und Instrumente“ führt Förderprogramme durch, bereitet Fachinformationen zum Innovationsgeschehen auf und begleitet innovationspolitische Initiativen. Weiterhin betreut die Abteilung für das BMBF den Bundesbericht Forschung und Innovation und unterstützt bei der Innovationsinitiative für die Neuen Länder „Unternehmen Region“. Der Bundesbericht Forschung und Innovation (BuFI) ist das Standardwerk zur Forschungs- und Innovationspolitik Deutschlands. Der BuFI stellt übersichtlich und aktuell die verschiedenen Elemente des deutschen Forschungs- und Innovationssystems mit ihren Daten und Fakten vor. Die Geschäftsstelle verantwortet sowohl die Erstellung der Textentwürfe als auch die konzeptionelle und redaktionelle Gestaltung aller Kommunikationsprodukte wie Bericht, Webseite oder Broschüre.
Tätigkeitsbeschreibung:
  • kontinuierliche Weiterentwicklung des Bundesbericht Forschung und Innovation in den Bereichen Inhalt, Strukturierung und Visualisierung (Print- und Onlineprodukte): Erstellung und redaktionelle Aufbereitung von Fachinhalten sowie Entwicklung der Konzeption und fachliche Begleitung der Realisierung des BuFI, eigenständige Vertretung der Geschäftsstelle in fachlichen und konzeptionellen Fragen nach außen und innen, Konzeption, Organisation und Teilnahme an relevanten Gremiensitzungen, Unterstützung des BMBF im weiteren Berichtswesen, Steuerung von Schnittstellenpersonal
  • wissenschaftliche Betreuung von Förderschwerpunkten und Projekten: Sammlung und Aufbereitung von Fachinformationen zum Innovationsgeschehen und zur Innovationsförderung, Aufbau, Ausbau und Pflege von relevanten Netzwerken bzw. Kontakten zu Akteuren und Institutionen, konzeptionelle Planung und Durchführung der Evaluation laufender und abgeschlossener Förderschwerpunkte und -programme, Mitwirkung bei der strategischen Weiterentwicklung und Fortschreibung von Forschungsförderprogrammen und neuen Förderschwerpunkten
Die Stelle ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Die Bewerbungsfrist endet am 21.12.2017.
Ihre Qualifikation:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt auf Organisations- oder Innovationswissenschaften
  • Promotion oder mehrjähriges nachgewiesenes Erfahrungswissen in Wissenschaft, Forschung sowie Wirtschaft erwünscht
  • Erfahrung in der Wissenschaftskommunikation
  • einschlägige, langjährige Erfahrung in der Forschungsförderung und ihrer konzeptionellen Weiterentwicklung
  • fundierte Kenntnisse in der Förderlandschaft der EU, des Bundes und der Länder sowie der forschungs- und innovationspolitischen Rahmenbedingungen
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Erfahrungen in der Evaluation von Förderprogrammen erwünscht
  • idealerweise Kenntnisse in der strategischen Vorausschau und zu Foresightmethodiken
  • Kenntnisse der Arbeitsweisen und Entscheidungswege in Ministerien von Vorteil
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen bzw. praxisorientierten Projektmanagement wünschenswert
  • idealerweise Erfahrungen in der Moderation von Arbeitskreisen und Workshops
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Organisationstalent, Erfahrung in der Koordination komplexer Aufgaben
  • hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Bereitschaft zu Dienstreisen
Ihr Start:
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von Frauen ausdrücklich. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gern Thorsten Eggers telefonisch unter +49 228 3821-1130. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 13063 sowie zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#25211.
Logo

Bewerbungsschluss: 21.12.2017