Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand / PostDoc (m/w) Physik, Elektrotechnik, Materialwissenschaften

Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH). Berlin, 01.12.2017

Logo
Das Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) im Forschungs­verbund Berlin e.V., ist ein international führendes Forschungsinstitut auf den Gebieten der Diodenlaser, LEDs und der Mikrowellenbauelemente. Auf der Basis von III/V Halbleitern erforscht und realisiert es Komponenten und Systeme u. a. für Anwendungen in Kommunikation, Verkehrs- und Produktionstechnik, Medizin und Biotechnologie. Es verfügt über die gesamte Wert­schöpfungs­kette vom Design bis zu lieferfertigen Systemen.
Weiteres unter: www.fbh-berlin.de
Zur Mitarbeit in unserer Abteilung Materialtechnologie suchen wir für die Epitaxie von roten AlGaInP-Laserdioden eine/einen

wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in /
Doktorandin / Doktoranden oder PostDoc
(Kennziffer 19/17)

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Master / Diplom) in den Bereichen Physik, Elektrotechnik, Materialwissenschaften oder verwandten Bereichen mit den Schwerpunkten Verbindungshalbleiter und Halbleiterbauelemente.
Die Forschungsaufgaben beinhalten die Entwicklung von Epitaxieprozessen mittels MOVPE, die Charakterisierung der Schichtstrukturen sowie die Korrelation der Ergebnisse mit den erzielten Bau­ele­menteigenschaften.
Ausbildung und Erfahrungen auf den Gebieten Halbleiterepitaxie und Charakterisierung von Halb­leiter­schicht­strukturen oder Halbleiterlaserdioden sind wünschenswert. Diodenlaser erfordern lange Wertschöpfungsketten, deshalb sind Organisationsvermögen und Teamfähigkeit Bedingung für eine erfolgreiche Bewältigung dieser Forschungsaufgaben. Gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.
Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Bund). Die Stelle kann zum 1. Februar 2018 besetzt werden und ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Wenn gewünscht, ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben.
Für weibliche und männliche Bewerber besteht Chancengleichheit. Qualifizierte Frauen werden daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Quali­fizierung den Vorzug.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 31. Dezember 2017 unter Angabe der entsprechenden Kennziffer an das:
Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik
Frau N. Möller
(Nadine.Moeller@FBH-Berlin.de)
Gustav-Kirchhoff-Straße 4, 12489 Berlin

Bewerbungsschluss: 31.12.2017