Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Biologische Sicherheit Fachgruppe "Lebensmittelhygiene und Virologie"
Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) - Toxikologie, gesundheitsbezogene Umweltbeobachtung

Umweltbundesamt (UBA). Berlin, 06.07.2017

Das Umweltbundesamt (UBA) sucht für das Fachgebiet II 1.2 "Toxikologie, gesundheitsbezogene Umweltbeobachtung" mit Dienstsitz in Berlin eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Das Arbeitsverhältnis beginnt zum 01.08.2017 und ist bis zum 31.07.2022 befristet.

Ihre Aufgabe wird darin bestehen, die Untersuchungen und Befragungen vor Ort (Feldarbeit) bei der Allgemeinbevölkerung im Rahmen der Deutschen Umweltstudie zur Gesundheit von Erwachsenen zu konzipieren, zu organisieren, qualitätzusichern, zu betreuen und zu bewerten. Dies beinhaltet neben der Planung, Dokumentation und Koordinierung der Feldarbeit, die Kontrolle der Feldteams und des Probenrücklaufs auch die Ausschreibung, Betreuung und Bewertung von Forschungsvorhaben, die Weiterentwicklung der GerES-Fragebögen und der Studienunterlagen sowie die Entwicklung von Forschungsfragestellungen. Außerdem gehört zu Ihrem Aufgabenprofil die Entwicklung von Handlungsempfehlungen zur Politikberatung und für die allgemeine Öffentlichkeit, Öffentlichkeitsarbeit für das UBA und die Beantwortung von Bürger/innen-Anfragen.

Ihr Profil:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom, Master) der Fachrichtungen Epidemiologie, Public Health, Soziologie, Psychologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche: Epidemiologie, Public Health, Soziologie, Psychologie oder Didaktik
  • eine Promotion ist erwünscht
  • Gewandtheit in der schriftlichen Darstellung möglichst sowohl wissenschaftlicher Erkenntnisse (Berichterstellung) als auch von Handlungsanleitungen (allgemeinverständlich)
  • gründliche Kenntnisse über Umweltschadstoffe, deren Vorkommen, Pfade, Verteilung, Persistenz sind wünschenswert
  • grundlegende Erfahrungen in der Durchführung und Auswertung epidemiologischer, breit angelegter Bevölkerungsstudien im Umweltbereich
  • Kenntnisse und/oder Erfahrungen der Qualitätssicherung, u.a. der Feldarbeit
  • Erfahrungen in interdisziplinären Forschungsprojekten
  • Kenntnisse und Erfahrungen bei der Beurteilung statistischer Ergebnisse
  • einschlägige wissenschaftliche (peer review) Veröffentlichungen sind von Vorteil
  • Kenntnisse in den gängigen Microsoft Office-Programmen
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit, Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten sowie die Fähigkeit, sich auf andere Anforderungen und Bedingungen einzustellen
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigeninitiative sowie selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • analytisches Denkvermögen
Unser Angebot:
Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Dotierung: Entgeltgruppe 13 TVöD (Tarifgebiet West)
Kenn.-Nr.: 20/II/17 • Bewerbungsfrist: 20. Juli 2017


Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben. Nähere Informationen und den Volltext zu dieser und anderen Stellenausschreibungen des Umweltbundesamtes finden Sie unter www.umweltbundesamt.de

Umweltbundesamt | Postfach 1406 | 06813 Dessau-Roßlau

Bewerbungsschluss: 20.07.2017