Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Rehabilitations-, Gesundheits- oder Sozialwissenschaften
Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) mit Promotionsinteresse
Koordinierungsstelle Angewandte Rehabilitationsforschung (KoReFo)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft

Charité - Universitätsmedizin Berlin. Berlin, 03.03.2017

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.
An der Charité ist im Bereich CharitéCentrum01 für Human- und Gesundheits­wissen­schaf­ten, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (Prof. Dr. M. Ewers) am Campus Virchow-Klinikum ab sofort folgende Position zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter / Wiss. Mitarbeiterin
Kennziffer DM.30.17

In einem Modellprojekt für Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern soll die Versorgung und Betreuung für tracheotomierte Patienten mit intensivem außerklinischem Versor­gungs­bedarf leitlinienorientiert optimiert werden. Das Institut für Gesundheits- und Pflege­wis­sen­schaft flankiert dieses Modellprojekt durch eine wissenschaftliche Begleitung und Evaluation.

Ihr Aufgabengebiet:
  • Qualitative Datenerhebungen in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern
  • Aufbereitung und Auswertung quantitativer (Routine-)Daten
  • Bündelung der Ergebnisse i.S. einer summativen Projektdokumentation und deren Präsentation gegenüber dem Auftraggeber und der Fachöffentlichkeit
  • Verbreitung der Forschungsergebnisse durch Erstellen von Publikationen in deutscher und englischer Sprache
Ihr Profil:
  • Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss im Fach Pflege- und / oder Gesundheits­wissenschaften / Public Health, Sozialwissenschaften
  • Gute Methodenkenntnisse in der qualitativen und / oder quantitativen Sozialforschung / Versorgungsforschung
  • (Versorgungs-)Wissenschaftliche Aktivitäten zu Themen der ambulanten Versorgung Schwerstkranker
  • Teamfähigkeit und ausgeprägte kommunikative Kompetenz, hohes Engagement
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E13 des Entgeltgefüges TV-Charité, mit 80 % der Wochen­arbeits­zeit befristet bis zum 30.06.2019. Die Tarifverträge finden Sie auf der Karriereseite unserer Homepage: http://www.charite.de/karriere/
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der o. g. Kennziffer an:
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
E-Mail-Adresse für elektr. Bewerbungen:
sekretariat-gewl@charite.de
Rückfragen: Institutskoordinator, M. Schlick, Tel.: 030 450 529 075
Zusatzinformation:
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf,a sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungs­voraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher
Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches
Führungszeugnis, teilw. ein erweitertes Führungszeugnis verlangt.
Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt
werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
Evtl. anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.