Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Wissenschaftlicher Mitarbieter (m/w) im Bereich Empowerment für Studierende / Sensibilisierung und anti-rassistische Öffnung
Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH), Alice Salomon Hochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) mit Aufgabenschwerpunkt in der Lehre
Freie Universität Berlin
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft

Charité - Universitätsmedizin Berlin. Berlin, 17.11.2017

Logo
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Kranken­versorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.
An der Charité ist im Bereich CharitéCentrum 1 für Human- und Gesundheitswissen­schaf­ten, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (Prof. Dr. M. Ewers) ab 01.04.2018 folgende Position zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
Kennziffer CC01-03.17

Der Einsatz erfolgt in Forschung und Lehre in einem interdisziplinären Team mit gesundheits-, pflege-, therapie- und bildungswissenschaftlichen Hintergrund.
Ihr Aufgabengebiet:
  • Lehre in den am Institut angesiedelten Studiengängen – Bachelor Gesundheitswissen­schaf­ten für Pflege- und Therapieberufe sowie Master Health Professions Education – sowie die Betreuung von Abschlussarbeiten und die Mitwirkung an Maßnahmen der Qualitätssicherung in der Lehre
  • Mitwirkung an laufenden Forschungsprojekten aus dem Bereich der gesundheits- und pflege­wissen­schaftlichen Versorgungs- und Bildungsforschung (siehe Projektliste unter https://igpw.charite.de/forschung/laufende_projekte/)
Je nach Erfahrungshintergrund wird darüber hinaus Engagement bei der Einwerbung neuer For­sch­ungs­projekte und der Wissensdistribution erwartet. Dies schließt eine aktive (inter-)nationale wissenschaftliche Publikationstätigkeit ein.
Ihr Profil:
  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master oder ver­gleichbar) der Gesundheits-, Pflege-, Sozial- oder Bildungswissenschaften
  • Möglichst ein Berufs- oder Studienabschluss in einem einschlägigen Gesundheitsberuf
  • Erfahrungen in der Hochschullehre und in der Betreuung von Studierenden
  • Erfahrungen in der Durchführung empirischer Forschung inklusive Publikationstätigkeit
  • Fähigkeit zur raschen Einarbeitung in wissenschaftliche Themenfelder
  • Engagiert, teamfähig
Wir bieten Ihnen:
  • Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Qualifizierung basierend auf Ihren Vorerfahrungen
  • Mitarbeit in einem jungen, motivierten und interdisziplinären Team von Wissenschaftlern
  • Individuelle Entwicklungs- und internationale Vernetzungsmöglichkeiten
Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Vor­aus­setzungen nach Entgeltgruppe 13 des Entgeltgefüges TV-Charité, mit voller Wochen­arbeitszeit befristet bis zum 30.09.2019. Die Tarifverträge finden Sie auf der Karriereseite unserer Home­page: http://www.charite.de/karriere/
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der o. g. Kennziffer bis zum 10.12.2017 an:
Charité – Universitätsmedizin Berlin Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft Institutskoordinator, M. Schlick, 030 450 529 075 E-Mail-Adresse für elektr. Bewerbungen: sekretariat-gewl@charite.de
Zusatzinformation:
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstel­lungs­vor­aus­setzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher
Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches
Führungszeugnis, teilw. ein erweitertes Führungs­zeugnis verlangt.
Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt
werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt
ist. Evtl. anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Bewerbungsschluss: 10.12.2017