Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
wissenschaftliche Koordinatorin / wissenschaftlichen Koordinator
Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e.V. - Nationale Akademie der Wissenschaften
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) am Institut für Quantitative Genetik und Genomik der Pflanzen
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) in der Abteilung Biologische Sicherheit

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Berlin, 02.06.2017

STELLENAUSSCHREIBUNG
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundla­ge international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stel­lungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesre­gierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene For­schung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).
In der Abteilung Biologische Sicherheit des BfR ist in der Fachgruppe „Lebensmitteltechno­logische Verfahren, Warenketten und Produktschutz“ ab sofort befristet für 3 Jahre folgende Stelle zu besetzen:
Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
- bis Entgeltgruppe 14 TVöD -
Kennziffer: 1751/2017
Teilzeitbeschäftigung ist möglich.
Soweit Bewerberinnen und Bewerber nicht das vollständige Anforderungsprofil erfüllen, kommt eine Aufgabenübertragung im Rahmen der Entgeltgruppe 13 in Betracht.
Die Befristung erfolgt auf Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Aufgaben:
  • Ausbau der BfR Wissensbank im Bereich prädiktiver mikrobieller Daten und Modelle:
    • Auf- und Ausbau der BfR-Datenbank für experimentelle Daten zur Tenazität mikrobieller Erreger und Toxine
    • Erstellung prädiktiver Modelle auf Basis von Tenazitätsdaten, die unter variablen Umweltbedingungen generiert wurden
    • Validierung von Modellen an unabhängigen experimentellen Daten
  • Wissenschaftliche Konzeption und Implementierung einer Lebensmittelwarenketten-Wissensbank (Global Food Chain Knowledge Base)
  • Entwicklung von KNIME-gestützter Datenintegrations- und Datenanalyseworkflows inkl. Web-basierter Benutzeroberflächen zur Informationsbereitstellung im Bereich mikrobieller Risiken
  • Wissenschaftliche Entwicklung von Methoden zur effizienten Informationsgewinnung aus unstrukturierten Quellen (insbesondere Fachveröffentlichungen) im Bereich Lebens­mittelassoziierter mikrobieller Risiken
  • Entwicklung und Pflege von Terminologien / Ontologien zur Beschreibung von Tenazitätsdaten, mathematischen Modellen, Prozess- und Warenketten
  • Eigenständige (Re-)Implementierung von Modelle aus der wissenschaftlichen Fachliteratur sowie Durchführung von Simulationsrechnungen
  • Mitwirkung bei der Implementierung von Datenstandards zur harmonisierten Beschreibung von mathematischen Modellen, Datenschnittstellen und Datenimport- & Datenexportfunktionen zu externen Datenquellen
  • Beantragung nationaler und internationaler Forschungsprojekte
Anforderungen:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einer wissenschaftlichen Fachrichtung, bevor-zugt mit Bezug zu Wissensmanagement, Statistik oder mathematischer Modellierung, Promotion erforderlich
  • Mind. 2-jährige praktische Erfahrungen im Bereich "Scientific Computing" und IT-gestütztem Wissensmanagement erforderlich
  • Nachweisbar sicherer Umgang mit einer der folgenden Programmiersprachen: Java, JavaScript, R, Python, Matlab, KNIME
  • Erfahrung im Bereich Datenintegration und Textmining wünschenswert
  • Nachweisbare Erfahrung im Schreiben von wissenschaftlichen Texten
  • Hohes Maß an Kommunikationsstärke und Organisationskompetenz
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
  • Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt
Der Dienstort ist Berlin.
Nähere Auskünfte erteilt Herr Filter (Tel.: 030 18412-2209).
Head Das BfR begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Als innovative wissenschaftliche Einrichtung bietet das BfR familien­freundliche Arbeitsbedingungen. Dafür wurde das BfR mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie®“ ausgezeichnet. Das BfR gewährleistet die be­rufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. An der Bewerbung von Frauen besteht daher ein besonderes Interesse.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eig­nung verlangt.
Bewerbungsverfahren
Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 23. Juni 2017 über unser Online-System:
Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an: bewerbung@bfr.bund.de . Bitte senden Sie keine Bewerbungen an diese E-Mail-Adresse.
Bild-3 Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer (Bund­es­in­stitut für Risikobewertung, Personalreferat - 11.17 -, Max-Dohrn-Str. 8-10, 10589 Berlin).

Bewerbungsschluss: 23.06.2017