Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Postdoctoral Scientist (f/m) in Heart Failure Research
Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) "Lebensmitteltoxikologie"
Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Postdoc (m/w) Molekulare Neuroimmunologie und Neurodegeneration

Charité - Universitätsmedizin Berlin. Berlin, 04.05.2017

Logo
Die Charité - Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.
An der Charité ist im Bereich Institut für Zell- und Neurobiologie, Centrum für Anatomie ab sofort folgende Position zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter / Mitarbeiterin / Post Doc
Kennziffer DM.49.17

in der AG Molekulare Neuroimmunologie und Neurodegeneration im Rahmen des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereiches SFB-TRR 167 "Entwicklung, Funktion und Potential von myeloiden Zellen im Zentralen Nervensystem (NeuroMac)" Charité-Universitätsmedizin Berlin und Universitätsmedizin Freiburg.
Ihr Aufgabengebiet:
  • Bearbeitung des Themas "microRNAs als Signalmoleküle bei Neuroinflammation" im SFB-TRR 167
  • Methoden: Arbeit am Mausmodell, Zellkultur (ZNS Zellen, Immunzellen), Molekularbiologie, RNA Biologie, Proteinchemie
Ihr Profil:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom für Biologie, Biochemie, Biotechnologie)
  • abgeschlossene Promotion in den Bereichen Neuroimmunologie, Neurowissenschaften, Immunologie und/oder RNA Biologie
  • Erfahrung in den Themenbereichen / Methoden small RNA molecules, ZNS Zellkultur, Fluoreszenz-/konfokale Mikroskopie, TaqMan PCR, immunologische assays (ELISA, FACS, WB, usw), operative Eingriffe an Mäusen
  • selbstständiges Arbeiten mit höchster Motivation zur Entwicklung/Erstellung eines eigenen Projektes bzw. perspektivisch eigenen wissenschaftlichen Profils
  • höchstes Maß an Organisation, Strukturierung
  • ausgeprägter Teamgeist
Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 des Entgeltgefüges zum TV-Charité, mit voller Wochen­arbeitszeit befristet zunächst für 2 Jahre mit Option auf Verlängerung . Die Tarifverträge finden Sie auf der Karriereseite unserer Homepage http://www.charite.de/karriere/
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der o. g. Kennziffer an
Charité - Universitätsmedizin
Berlin Prof. Dr. med. Seija Lehnardt
Institut für Zell- und Neurobiologie und
Klinik für Neurologie CharitéCrossOver (intern Virchowweg 6)
Charitéplatz 1
10117 Berlin Tel. 030-450528090,
Fax. 030-450528902
E-Mail:
seija.lehnardt@charite.de
Zusatzinformation:
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungs­voraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungs­zeugnis, teilw. ein erweitertes Führungszeugnis verlangt.
Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Evtl. anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.