Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Junior-Professur (W1) Molekulare Medizin der Signaltransduktion
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Professur (W2) für Biometrie und Epidemiologie
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) für das Fachgebiet Naturschutz

Hochschule Anhalt. Bernburg, 02.03.2017

Die Hochschule Anhalt sucht für die Bachelor- und Masterstudiengänge Naturschutz und Landschaftsplanung sowie Landschaftsarchitektur und Umweltplanung am Standort Bernburg eine/einen

Professorin/Professor
für das Fachgebiet Naturschutz (W 2)

Vorausgesetzt werden ein einschlägiges Hochschulstudium, eine überdurchschnittliche wissenschaftliche Qualifikation, umfangreiche behördliche oder planungspraktische Erfahrungen im Naturschutz, grundlegende naturschutzrechtliche und ökologische sowie faunistische oder floristisch-vegetationskundliche Kenntnisse. Wünschenswert sind Erfahrungen bei Ausweisungsverfahren von Schutzgebieten inkl. Managementplanung und Monitoring sowie in der Umsetzung des Artenschutzrechtes.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber hat das Gesamtgebiet des Naturschutzes anwendungs- und umsetzungsbezogen in Lehre und Forschung selbstständig zu vertreten. Es wird ein hohes Engagement bei der Betreuung von praxisorientierten Bachelor- und Masterarbeiten, studentischen Projekten und Exkursionen sowie auch bei der strategischen Weiterentwicklung der Studiengänge u. a. bei der Entwicklung eines internationalen Masterstudiengangs im Naturschutz erwartet. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit den Fachkollegen aus den Studiengängen Naturschutz und Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur und Umweltplanung sowie Landwirtschaft erforderlich.

Die Hochschule Anhalt erwartet darüber hinaus umfassende Erfahrungen und eine hohe Motivation für Aufgaben im Bereich der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung (inkl. Einwerbung von Drittmitteln) sowie in der akademischen Selbstverwaltung.

Erwartet wird ein enges Zusammenwirken mit den Naturschutzbehörden der Länder und des Bundes, Naturschutzverbänden, Landnutzern und weiteren Verantwortungsträgern im Naturschutz sowie mit der in Bernburg-Strenzfeld angesiedelten Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau und mit dem Internationalen Pflanzenbauzentrum der DLG.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA). Gemäß § 17 der Grundordnung der Hochschule Anhalt i. V. m. § 38 HSG LSA wird bei einer ersten Berufung in ein Professorinnen- oder Professorenamt grundsätzlich ein Dienstverhältnis auf Probe begründet. Die Berufung in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit erfolgt auf Vorschlag des Fachbereichsrates nach Zustimmung des Senats durch den Präsidenten. Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen.

Die Hochschule Anhalt strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges einschließlich der Lehrtätigkeit, Darstellung der fachpraktischen Tätigkeit sowie Schriftenverzeichnis und beglaubigte Zeugnisse/ Urkunden) werden bis zum 01.04.2017 erbeten an:

Präsident der Hochschule Anhalt
Bernburger Straße
06366 Köthen

Bewerbungsschluss: 01.04.2017