Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Doktorand (m/w) Biotechnologie, Biochemie, Pharmazie, Life Sciences, Biologie

Fachhochschule Bielefeld. Bielefeld, 22.11.2016

An der Fachhochschule Bielefeld ist im Fachbereich Ingenieurwissen­schaften und Mathematik in dem Verbundprojekt „Entwicklung neu­artiger Formulierungen für verhaltensmanipulierende Strategien zur biologischen Bekämpfung von Cacopsylla picta, dem Überträger der Apfeltriebsucht“ auf dem Gebiet der Formulierungswissenschaften - vorbehaltlich der Bewilligung durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft - zum 01.03.2017 der Arbeitsplatz einer/eines

Doktorandin/Doktoranden

in Teilzeit (50 %) - befristet bis zum 31.12.2019 - zu besetzen. Je nach persönlicher Qualifikation erfolgt die Vergütung bis in die Entgelt­gruppe 13 TV-L.

Die Doktorandin/Der Doktorand wird in diesem interdisziplinären Projekt eng mit dem Julius Kühn-Institut für Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau in Dossenheim und zwei Industriepartnern zusammen­arbeiten. Die Promotion auf dem Gebiet der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) erfolgt kooperativ mit einer Universität und wird durch Prof. Dr. rer. nat. Anant Patel an der Fachhochschule Bielefeld betreut (s. auch folgenden Link: http://www.fh-bielefeld.de/fb3/patel).

Ihre Aufgaben:
  • Optimierung des Fermentationsprozesses für insektenpathogene Nutzpilze in einem Hochdurchsatzverfahren (z. B. Optimierung des Kulturmediums, Stammscreening),
  • Formulierung (z. B. Verkapselung) von Lockstoffen und Nutzpilzen,
  • Untersuchung von formulierungsrelevanten Eigenschaften wie Stabilität, Freisetzung, Trocknung, Lagerstabilität, Abrieb und Keimverhalten,
  • Scale-Up der Fermentations- und Formulierungsmethoden,
  • Mitarbeit in der Lehre, insbesondere Betreuung von Praktika (Chemie, Mikrobiologie oder Bioverfahrenstechnik).

Wir erwarten:
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Universität oder Fachhochschule) aus einem der Bereiche Biotechnologie, Biochemie, Pharmazie, Life Sciences, Biologie oder angrenzende Disziplinen,
  • überdurchschnittliche Auffassungsgabe,
  • Kenntnisse und Erfahrungen im selbstständigen wissenschaft­lichen Arbeiten,
  • Interesse an interdisziplinären Fragestellungen,
  • persönliches Engagement,
  • ausgeprägte Kommunikations-, Motivations-, Organisations- und Teamfähigkeit,
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung sowie
  • erste didaktische Erfahrungen.

Wir bieten:
  • modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld in einem jungen Team,
  • Vergütung nach TV-L,
  • betriebliche Zusatzversorgung,
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten,
  • betriebseigene Kita „EffHa“,
  • gute Verkehrsanbindung,
  • Job-Ticket für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund),
  • Teilnahme am Hochschulsportprogramm.

Die Fachhochschule Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und zugleich als familiengerechte Hoch­schu­le zertifiziert. Sie freut sich daher über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berück­sichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Auch Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht. Bei gleicher Eignung werden sie bevorzugt eingestellt.

Fragen zum Inhalt der ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen Prof. Dr. rer. nat. Anant Patel, Telefon: +49.521.106-7318, E-Mail: anant.patel@fh-bielefeld.de.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 18.12.2016 unter der Kennzahl 03628 hier online.






www.fh-bielefeld.de
Logo

Bewerbungsschluss: 18.12.2016