Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Universitätsprofessur (W3) Maschinelles Lernen
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)
Juniorprofessur (W1) für Biomedizinisch angewandte Plasmatechnik
Ruhr-Universität Bochum
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Juniorprofessur (W1) für das Fachgebiet ePublic Health (Electronic Public Health)

Universität Bielefeld. Bielefeld, 11.05.2017

An der Universität Bielefeld ist in der Fakultät für Gesundheitswissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete

Juniorprofessur (W1 ohne Tenure-Track) für das Fachgebiet ePublic Health (Electronic Public Health)

zu besetzen.

Der/Die Stelleninhaber/-in soll den Schwerpunkt ePublic Health in Forschung und Lehre (überwiegend im Masterstudiengang der Fakultät mit 4 LVS in der ersten Anstellungsphase und 5 LVS in der zweiten Anstellungsphase entsprechend § 3 Abs. 1 Nr. 4 LVV) vertreten und verantwortlich das neu zu gründende Centre for ePublic Health Research (CePHR) aufbauen und koordinieren.

Das CePHR initiiert und bearbeitet nationale und internationale (Verbund-) Forschung im Bereich der Entwicklung, Erprobung und Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien in Gesundheitsförderung, Prävention und medizinisch-pflegerischen Versorgung sowie in weiteren Public-Health-relevanten Settings.

Bewerber/-innen verfügen über eine sehr gute Promotion bevorzugt in Public Health oder einer für das Themenfeld relevanten Disziplin und haben einen fachlichen Schwerpunkt, der nachweislich die Perspektiven Public Health und Gesundheitstelematik verbindet. Sie haben ihre wissenschaftstheoretischen, praktischen und methodischen Erfahrungen mit ausgeprägtem Bezug zur Gesundheitstelematik durch einschlägige nationale und internationale wissenschaftliche Publikationen demonstriert. Sie belegen durch ihre bisherige Forschungsarbeit, dass sie in der Lage sind, im Themenfeld der Professur auf höchstem wissenschaftlichen Niveau eigenständig zu forschen. Ausgewiesene Lehrerfahrungen in universitären Studiengängen mit Public-Health-Bezug und positive studentische Evaluationen sind erforderlich.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 36 Hochschulgesetz NRW. Die Einstellung ist zunächst auf drei Jahre befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere drei Jahre nach positiver Zwischenevaluation. Das Evaluationsverfahren ist im "Leitfaden Juniorprofessur" geregelt (www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Ueberblick/Organisation/Verwaltung/ Dez_III/DezIII_Dokumente/Beamte/index.html).

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, 2-seitiges Lehr- und Forschungskonzept, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Dokumentation der empirischen Forschungserfahrungen) werden in schriftlicher und zusätzlich elektronischer Form bis zum 15.06.2017 erbeten an:

Universität Bielefeld
Fakultät für Gesundheitswissenschaften
- Dekanat -
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

per E-Mail an:
dekanatssekretariat.gesundheit@uni-bielefeld.de

www.uni-bielefeld.de

Bewerbungsschluss: 15.06.2017