Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Universitätsprofessur (W2/W3) für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogische Beratung

Universität Bielefeld. Bielefeld, 12.10.2017

An der Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur (W2/W3) für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogische Beratung

zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll den Schwerpunkt der "Pädagogischen Beratung" in Forschung und Lehre (Fachwissenschaftliche Studiengänge und Lehramt) vertreten hinsichtlich:
  • eines erziehungs- und sozialwissenschaftlich fundierten Beratungsverständnisses,
  • der professionalisierungs- und professionstheoretischen Fundierung von Beratungsformaten, -prozessen und -methoden,
  • der Theorie und Geschichte der Pädagogischen Beratung,
  • der Adressatinnen und Adressaten Pädagogischer Beratung und Supervision.
Erwartet wird von Bewerberinnen und Bewerbern ein erziehungswissenschaftliches Profil in den Bereichen Theorie, Forschung und Lehre sowie die Bereitschaft und Motivation, Drittmittelprojekte einzuwerben und zu organisieren.
Die Fakultät favorisiert eine Perspektive auf Pädagogische Beratung, die Fragen des Lebensalters und Geschlechterfragen berücksichtigt.
Erwartet werden ferner die Beteiligung an den profilbildenden Zentren, Forschungsverbünden und weiterbildenden Studiengängen der Fakultät und Universität sowie eine Beteiligung am Aufbau eines Zentrums für Qualitätsforschung an der Fakultät für Erziehungswissenschaft.

Einstellungsvoraussetzungen für die ausgeschriebene Professur sind ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden (§ 36 HG). Die Berufung auf eine W2- oder W3-Pofessur richtet sich nach der Qualifikation der Bewerberin/des Bewerbers.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maß im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Bewerbungen sollen bestehen aus: Anschreiben, Lebenslauf mit Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, zweiseitiges Forschungs- und Lehrkonzept für die ausgeschriebene Professur, Verzeichnis der Veröffentlichungen und Kennzeichnung der zehn wichtigsten Publikationen, Aufstellung der Forschungsaktivitäten und der bislang eingeworbenen Drittmittel, Verzeichnis der durchgeführten Lehrveranstaltungen der letzten fünf Jahre sowie sonstige Nachweise der Lehrqualifikation. Von der Einreichung von Schriften bitten wir zunächst abzusehen.

Bewerbungen sind bis zum 08.11.2017 zu richten an:

Universität Bielefeld, Dekan der Fakultät für Erziehungswissenschaft
Postfach 10 01 31, 33501 Bielefeld
E-Mail: sekretariat.ew@uni-bielefeld.de
www.uni-bielefeld.de

Bitte verzichten Sie auf Bewerbungsmappen und reichen Sie Ihre Bewerbung auf elektronischem Wege ein. Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

www.uni-bielefeld.de

Bewerbungsschluss: 08.11.2017