Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) im Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit

Fachhochschule Bielefeld. Bielefeld, 02.02.2018


An der Fachhochschule Bielefeld sind im Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsprojektes ‚Human Tec – Berufsbegleitende Studienangebote zur Professionalisierung beruflichen Bildungspersonals im Humandienstleistungs- und Technikbereich‘ (BMBF-Förderprogramm: ‚Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen‘) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Arbeitsplätze als

wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw.
wissenschaftlicher Mitarbeiter

in Teilzeit (50 % und 75 %), befristet bis zum 31.07.2020, zu besetzen. Je nach persönlicher Qualifikation erfolgt die Vergütung bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Für die Sicherung von Fachkräftebedarfen und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ist die berufliche Bildung von besonderer Bedeutung. Im Rahmen des Projektes werden berufsbegleitende Studienangebote zur Qualifizierung und Professionalisierung des betrieblichen Bildungspersonals im Humandienstleistungs- und Technikbereich entwickelt. Diese richten sich an Personen, die die Ausgestaltung von Bildungsprozessen in Unternehmen und Einrichtungen als zukünftige Aufgabe anstreben.
Neben der inhaltlichen Ausrichtung der Studienangebote sind Aspekte der Gestaltung – wie beispielsweise die Umsetzung eines Blended- Learning-Ansatzes, die Einbindung digitaler Medien sowie die erforderlichen Unterstützungsangebote im Rahmen der berufsbegleitenden Studienangebote – zentrale Fragestellungen des Projektes. Dabei wird an die Ergebnisse der ersten Projektphase angeknüpft.

Ihre Aufgaben- und Entwicklungsbereiche:
  • Weiterentwicklung und Erprobung berufsbegleitender Studienkonzepte für betriebliches Bildungspersonal,
  • Curriculare Weiterentwicklung und Erarbeitung von Modulinhalten,
  • Berücksichtigung digitaler Medien in der Lehre und Entwicklung digitaler Lehr-Lern-Arrangements,
  • Weiterentwicklung und Differenzierung von Konzepten zur Studienorientierung und -begleitung sowie zur Anrechnung und
  • Weiterentwicklung innovativer Lehr- und Lernformate, insbesondere praxisorientierter Gestaltungsansätze.
Um die erfolgreiche Implementierung der neuen Studienangebote sicher zu stellen, geht die Entwicklung einzelner Bereiche mit parallel liegenden Forschungsaufgaben einher.

Wir erwarten:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom- oder Masterabschluss) in den Erziehungs- und/oder Sozialwissenschaften mit berufspädagogischen Bezug,
  • Kenntnisse zum Diskurs der Qualifizierung und Professionalisierung betrieblichen Bildungspersonals,
  • Erfahrung in dem Umgang und der Nutzung digitaler Medien,
  • Erfahrung in der Erstellung von Curricula und (digitalen) Lehr-Lernmaterialien,
  • Kenntnisse über den Aufbau einschlägiger Studienangebote an Hochschulen; idealerweise im Kontext wissenschaftlicher Weiterbildung,
  • Erfahrung in der quantitativen und qualitativen Sozialforschung,
  • Erfahrung in der Kooperation und Zusammenarbeit mit Vertreterinnen und Vertretern aus Kammern, Verbänden und Unternehmen,
  • hohe Einsatzbereitschaft und Erfahrung in der Arbeit in interdisziplinären Teams,
  • konzeptionelle, selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise,
  • ausgeprägte Kommunikations-, Motivations-, Organisations- und Teamfähigkeit,
  • die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung.
Wir bieten:
  • ein modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld,
  • eine interessante Tätigkeit in einem Entwicklungs- und Forschungsprojekt,
  • die Möglichkeit zur Mitgestaltung von Studiengängen,
  • interessante Karrieremöglichkeiten,
  • ein umfangreiches Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot,
  • Vergütung nach TV-L,
  • betriebliche Zusatzversorgung,
  • betriebseigene Kita "EffHa",
  • gute Verkehrsanbindung,
  • vergünstigtes Job-Ticket für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund) und
  • die Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsportprogramm.
Die Fachhochschule Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und zugleich als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich daher über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Auch Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht. Bei gleicher Eignung werden sie bevorzugt eingestellt.

Fragen zum Inhalt der ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen gerne Frau Professorin i. V. Dr. Marisa Kaufhold, E-Mail: marisa.kaufhold@fh-bielefeld.de.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.02.2018 unter der Kennzahl 05801 ausschließlich hier online.


logo

Bewerbungsschluss: 15.02.2018