Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2 und W3) für Numerik

Ruhr-Universität Bochum. Bochum, 10.08.2017



Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland.
Als reformorientierte Campusuniversität vereint
sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite
der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort.
Das dynamische Miteinander von Fächern und
Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den
Studierenden gleichermaßen besondere Chancen
zur interdisziplinären Zusammenarbeit.
W2-PROFESSUR UND W3-PROFESSUR FÜR NUMERIK
In der Fakultät für Mathematik der Ruhr-Universität Bochum sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W2-Professur und eine W3-Professur für Numerik zu besetzen.
Gesucht werden ausgewiesene Vertreter/innen aus einem aktuellen Forschungsgebiet der numerischen Mathematik mit klarem Anwendungsbezug. Bewerber/innen sollen in Forschung und Lehre hervorragend qualifiziert sein. Es werden Wissenschaftlerinnen/ Wissenschaftler mit international sichtbarem Forschungsprofil gesucht, die an der Fakultät vorhandene Schwerpunkte ergänzen und sich aktiv an einer Vernetzung mit ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fakultäten an der Ruhr-Universität Bochum beteiligen. Eine aktive Rolle bei laufenden und geplanten Projekten insbesondere im Rahmen der Universitätsallianz (UA) Ruhr wird erwartet.
Zum Aufgabenbereich der Professuren gehört die Lehre in den mathematischen Studiengängen der Fakultät und im Servicebereich (mathematische Vorlesungen für Studierende in den Natur- und Ingenieurwissenschaften).
Positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie der Nachweis besonderer Eignung für die akademische Lehre werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung. Weiterhin werden für beide Professuren erwartet:
  • ein hohes Engagement in der Lehre
  • die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichen Arbeiten
  • die Bereitschaft und Fähigkeit, drittmittelgeförderte Forschungsprojekte einzuwerben oder sich an vorhandenen Kooperationen zu beteiligen.
Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind sehr willkommen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Nachweise besonderer Eignung für die akademische Lehre, Angaben der Forschungsinteressen) sowie einem Konzept zur Geschlechtergerechtigkeit werden, möglichst in digitalisierter Form, bis zum 15. Oktober 2017 werden erbeten an den Dekan der Fakultät für Mathematik der Ruhr-Universität Bochum, Prof. dr. Peter Eichelsbacher,
44780 Bochum,
E-Mail:
mathe-dekanat@rub.de
Weiterführende Informationen finden Sie
auf der Fakultätshomepage unter
http://www.ruhr-uni-bochum.de/ffm/. Logo

Bewerbungsschluss: 15.10.2017