Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) "CSC - Carbon Sources and Conversion"

Ruhr-Universität Bochum (RUB). Bochum, 18.05.2017


Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammen­arbeit.

Logo
PROFESSUR „CSC - CARBON SOURCES AND CONVERSION“ (W3)
An der Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum ist in Zusammenarbeit mit dem Research Department „Closed Carbon Cycle Economy“, dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Ener­gietechnik UMSICHT, Oberhausen, sowie der RWE Power Aktiengesell­schaft zum 1. Januar 2018 die Stiftungsprofessur „CSC - Carbon Sources and Conversion“ (W3) zu besetzen.
Die Ruhr-Universität Bochum erforscht im Verbund mit außeruni­versitären Partnern in einem interdisziplinären Research Department (RD) die technischen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Elemente einer Closed Carbon Cycle Economy. Das RD vereint natur-, ingenieur- und gesellschaftswissenschaftliche Kompetenzen. Neben der Vernetzung vorhandener Forschungsstrukturen soll systemisch und interdisziplinär eine auf Closed Carbon Cycle Economy ausgerichtete Forschung und Lehre etabliert werden.
Aufgabe des neuen Lehrstuhls „Carbon Sources and Conversion“ ist es, grundlagen- und anwendungsorientierte Forschungskonzepte für eine zukunftsfähige Kohlenstoffnutzung zu entwickeln sowie die Wissensbasis zur Nutzung von Kohlenstoff durch Lehre und Ausbildung zu verbreitern. Dabei steht im Vordergrund, Kohlenstoff aus heimischen, industriellen und regenerativen Quellen zu erschließen, Verfahrenstechniken zur Umwandlung sowie Produkte zu entwickeln und Grundlagen technischer Kohlenstoffkreisläufe zu erforschen. Ziel ist es, für alle verfügbaren Rohstoffquellen ökonomisch und ökologisch sinnvolle Konversionstech­nologien in Labor- und Pilotmaßstab zu demonstrieren. Der Lehrstuhl kooperiert zu diesem Zweck mit dem „Innovationszentrum Kohle“ in Niederaußem, der RWE Power AG sowie dem Fraunhofer-Institut UMSICHT in Oberhausen - unter Nutzung der jeweils verfügbaren Labor- und Standortinfrastruktur.
Der/Die Stelleninhaber/-in soll das Forschungs- und Lehrgebiet in ganzer Breite vertreten. Der/Die Stelleninhaber/-in verfügt idealerweise über herausragende Kenntnisse in organischer Strukturchemie und Verfah­renstechnik, technischer Katalyse sowie Analytik und Charakterisierung komplexer organischer Strukturen. Zusätzliche Erfahrungen in der Systemanalyse und/oder Nachhaltigkeitsbewertung sind von Vorteil. Gesucht wird eine Forscherpersönlichkeit, die in ihren zentralen Arbeitsgebieten bereits international anerkannt ist. Erwartet werden weiterhin die Bereitschaft zu interdisziplinärem Arbeiten sowie die Fähigkeit, neue Perspektiven und Projekte für größere Forschungs­verbünde einschließlich der Einwerbung von Drittmitteln zu entwickeln. Hierzu gehört die Mitgestaltung des Research Department „Closed Carbon Cycle Economy“ im Verbund mit einem größeren Team.
Positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie der Nachweis besonderer Eignung für die akademische Lehre werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach §36 Hochschulgesetz Nordrhein-Westfalen.
Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind herzlich willkommen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben bzw. Motivati­onsschreiben, wissenschaftlicher Werdegang, bisherige Lehrtätigkeiten, Liste der begutachteten Publikationen in nationalen und internationalen Zeitschriften sowie Kopien/Sonderdrucke von bis zu drei exemplarisch ausgewählten Publikationen, Zeugnisse/Urkunden, Auflistung bisheriger Drittmitteleinwerbungen) für diese Professur werden bis zum 26. Juni 2017 in Schriftform oder per E-Mail erbeten an den Dekan der Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum, Herrn Prof. Dr.-Ing. Roland Span, Universitätsstraße 150, 44780
Bochum
oder dekanat-mb@rub.de. Für fach-
liche Fragen steht Ihnen der Vorsitzende der
Berufungskommission, Herr Professor Dr.-
Ing. Eckhard Weidner, Tel.: 0234 32-23083,
E-Mail: weidner@vtp.rub.de, zur Verfügung.
Logo

Bewerbungsschluss: 26.06.2017