Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) für Ingenieur-Hydrologie und Wasserwirtschaft

Ruhr-Universität Bochum. Bochum, 23.05.2017



Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammen­arbeit.
W3-PROFESSUR FÜR INGENIEUR­HYDROLOGIE UND WASSERWIRTSCHAFT
In der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum ist zum Sommersemester 2018 im Rahmen einer vorgezogenen Berufung eine W3-Professur für Ingenieur­hydro­logie und Wasserwirtschaft (Nachfolge Prof. Schumann) zu besetzen (Berufung ins Beamtenverhältnis).
Die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber soll in Forschung und Lehre das Fachgebiet der Ingenieurhydrologie und Wasserwirtschaft vertreten. Die gesuchte Persönlichkeit soll durch hervorragende Publikationen und durch Forschungskompetenz insbesondere auf dem Gebiet der Hydrologie und der Wasserbewirt­schaftung ausgewiesen sein. Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich urbaner Hydrologie, dem Flussgebietsmanagement oder im integrierten Wasserressourcenmanagement. Die Lehraufgaben umfassen die gesamte Breite der Ingenieurhydrologie, die Grundlagen der Wasserbewirtschaftung und die Grundlagen des Wasserbaus für Studierende der Fachrichtungen Bauingenieurwesen sowie Umwelttechnik und Ressourcenmanagement.
Positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie der Nachweis besonderer Eignung für die akademische Lehre werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung. Weiterhin werden erwartet:
  • ein hohes Engagement in der Lehre,
  • die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichen Arbeiten,
  • die Bereitschaft und Fähigkeit, drittmittelgeförderte anwendungs- und grundlagenorientierte Forschungsprojekte einzuwerben,
  • Erfahrung in der Einwerbung von DFG-Mitteln.
Die Tätigkeit an der Fakultät zeichnet sich durch kollegiale Zusammen­arbeit im nationalen und internationalen Umfeld aus und bietet durch mögliche interdisziplinäre Kooperationen an der RUB und der UAR sowie nach einer weitgehenden baulichen Renovierung im Jahr 2013 hervorragende Forschungsmöglichkeiten.
Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind herzlich willkommen.
Bewerbungen werden bis zum 19.06.2017 erbeten an den Dekan, Prof. Dr.-Ing. P. Mark, Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum. Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen u.a. einen tabellarischen
Lebenslauf, eine Auflistung eingeworbener
Drittmittel, ein Schriftenverzeichnis, die fünf
wichtigsten Veröffentlichungen sowie ein
Verzeichnis bisheriger Lehr- und Projekter-
fahrung in ausgedruckter und elektronischer
Form bei.
Logo

Bewerbungsschluss: 19.06.2017