Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Informatiker / Softwareentwickler (m/w)
Forschungszentrum Jülich GmbH
Ingenieur Maschinenbau, Informatiker (m/w) Wissenschaftliche Assistenz für Vorstandsaufgaben
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Bildungswissenschaftler / Informatiker (m/w) Schwerpunkt Digitales Lernen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Bonn, 16.06.2017

Starten Sie Ihre Mission beim DLR.

Das DLR ist das Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Raumfahrtagentur der Bundes­republik Deutschland. Rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter forschen gemeinsam an einer ein­zigartigen Vielfalt von Themen in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr und Sicherheit. Ihre Missi­onen reichen von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von innovativen Anwendungen und Produkten von morgen. Wenn auch Sie sich für die Welt der Spitzenforschung in einem inspirierenden, wertschätzenden Umfeld begeistern, starten Sie Ihre Mission bei uns.

Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir einen

Bildungswissenschaftler,
Informatiker o. ä. (m/w)

Schwerpunkt Digitales Lernen

Ihre Mission:
Wir engagieren uns u. a. in den Feldern Gesundheit, Umwelt, Kultur, Geistes- und Sozialwissen­schaf­ten, Bildung, Arbeitsgestaltung und Dienstleistung sowie Informationstechnik. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft. Sie betreuen v. a. Förder­programme von der Ideenentwicklung über die wettbewerbliche Vergabe von Fördermitteln bis zur Erfolgsbewertung und unterstützen die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Die Stellen sind im Bereich „Bildung, Gender“ ausgeschrieben. Mit ihnen soll der thematische Schwer­punkt Digitalisierung in der Bildung verstärkt werden. Hier geht es derzeit vor allem um die Weiterent­wicklung und Umsetzung des BMBF Förderprogramms „Digitale Medien in der Bildung“ sowie weitere Digitalisierungsinitiativen in der Bildung. Das Programm wird durch verschiedene Fördermaßnahmen umgesetzt, in denen Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den Bereichen berufliche Qualifizierung, Wissensaneignung und Kompetenzaufbau mit digitalen Medien im Kontext des lebenslangen Lernens und der Förderung von Medienkompetenz gefördert werden.

Tätigkeitsbeschreibung: Die Tätigkeiten der wissenschaftlichen Mitarbeiter/der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen beinhalten zum einen Aufgaben der Projektförderung wie Antrags-, Begutachtungs- und Auswahlverfahren sowie zum anderen konzeptionelle Tätigkeiten zur Weiterentwicklung des Programm- und Förderbereiches und zur inhaltlichen Unterstützung des Auftraggebers in übergeordneten Belangen.

In den Aufgabenbereich fallen konkret folgende Tätigkeiten:

  • Organisation und Steuerung von Ausschreibungsprozessen
  • Beratung von Förderinteressierten und Antragsteller/innen
  • Beurteilung und Begleitung laufender Forschungs- und Entwicklungsprojekte
  • kontinuierliche Beobachtung und Analyse aktueller Entwicklungen im Bereich des Digitalen Lernens über alle Bildungsbereiche hinweg und Identifizierung neuer Trends sowie Bewertung der gesellschaftlichen Implikationen
  • Unterstützung und Beratung des Auftraggebers auf Grundlage der Beobachtung des Themenfeldes
  • Mitarbeit an der Konzeption zukünftiger Förderschwerpunkte inklusive Organisation von Expertenrunden
  • Mitarbeit an der Veranstaltungsorganisation und Öffentlichkeitsarbeit

Die Aufgaben sind jeweils in Abstimmung mit dem Auftraggeber v.a. dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zu übernehmen. Eingeschlossen ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ggf. weiteren einschlägigen Akteuren. Konzeption und Organisation von übergeordneten strategischen Begleitmaßnahmen (z. B. Expertenrunden, Evaluationen) gehören in diesem Zusammenhang ebenfalls zum Aufgabenportfolio.

Es werden zwei Stellen ausgeschrieben. Die Stellen sind für Teilzeitarbeit grundsätzlich geeignet.

Die Bewerbungsfrist endet am 7. Juli 2017.

Ihre Qualifikation:
  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung bevorzugt im Bereich des Medien- und Bildungsmanagements (vorzugsweise Mediendidaktik) oder im Bereich Informatik bzw. Ingenieurswissenschaften
  • idealerweise abgeschlossene Promotion
  • vertiefte Kenntnisse (z.B. durch langjährige Berufserfahrung) in den Themenfeldern „Digitalisierung“ und „Lernen mit digitalen Medien“ und Überblick über die aktuellen Entwicklungen
  • idealerweise gute Vernetzung im Themenfeld
  • Erfahrungen im Fördermanagement sind von Vorteil
  • idealerweise Erfahrungen in der Evaluation
  • Bereitschaft und Motivation zum selbstständigen Arbeiten und eigenverantwortlichen Handeln im Team
  • Kommunikationsgeschick, Aufgeschlossenheit und Gewandtheit im Umgang mit verschiedenen Partnern, insbesondere aus dem Wissenschaftsbetrieb und in staatlichen Organisationen
  • Verständnis für kaufmännisches und verwaltungstechnisches Handeln
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift und Fähigkeit, komplexe Sachverhalte kurz und prägnant darzustellen
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sind erwünscht
  • hohes Maß an analytischem Denken und Fähigkeit und Motivation, sich schnell in neue Themenfelder einzuarbeiten
  • Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation

Ihr Start:
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeits­umfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fach­licher Eignung.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gern Herr Chrisitan Ganseuer telefonisch unter +49 228 3821-1666. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 09494 sowie zum Bewerbungsweg finden
Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#22747.
Logo

Bewerbungsschluss: 07.07.2017