Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Erziehungswissenschaftler/ Sozialwissenschaftler (m/w) Internationale Zusammenarbeit in der Berufsbildung

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Bonn, 09.05.2017

Starten Sie Ihre Mission beim DLR.

Das DLR ist das Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Raumfahrtagentur der Bundes­republik Deutschland. Rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter forschen gemeinsam an einer ein­zigartigen Vielfalt von Themen in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr und Sicherheit. Ihre Missi­onen reichen von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von innovativen Anwendungen und Produkten von morgen. Wenn auch Sie sich für die Welt der Spitzenforschung in einem inspirierenden, wertschätzenden Umfeld begeistern, starten Sie Ihre Mission bei uns.

Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir einen

Erziehungswissenschaftler, Sozialwissen­schaftler o. ä. (m/w)

Internationale Zusammenarbeit in der Berufsbildung

Ihre Mission:
Wir engagieren uns u. a. in den Feldern Gesundheit, Umwelt, Kultur, Geistes- und Sozialwissen­schaf­ten, Bildung, Arbeitsgestaltung und Dienstleistung sowie Informationstechnik. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft. Sie betreuen v. a. Förder­programme von der Ideenentwicklung über die wettbewerbliche Vergabe von Fördermitteln bis zur Erfolgsbewertung und unterstützen die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Der Bereich „Europäische und internationale Zusammenarbeit“ im DLR-PT setzt vielfältige Maßnahmen der internationalen bi- und multilateralen Zusammenarbeit in Forschung und Bildung fachlich, organisato­risch und administrativ um und ist somit ein wichtiger Baustein in der Forschungsverwaltung der Bundes­regierung und in der Ausgestaltung des Europäischen Forschungsraums. In diesem Bereich unterstützt die Arbeitsgruppe „Internationale Zusammenarbeit in der Berufsbildung“ das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Umsetzung seiner Strategien und Maßnahmen zu Kooperationen in der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit. Die Arbeitsgruppe ist dabei so angelegt, dass sie zur Bewältigung der Aufgaben Expertisen aus Berufsbildung auf internationalem Parkett zusammenführt. U. a. arbeitet die Arbeitsgruppe bereichsübergreifend und kooperiert hierbei eng mit dem Bereich „Bildung, Gender“.

Die Arbeiten umfassen die Unterstützung des Auftraggebers bei der strategischen Begleitung, Umsetzung und Weiterentwicklung der „Strategie der Bundesregierung: Internationale Berufsbil­dungszusammenarbeit aus einer Hand“, die Betreuung flankierender Strategieprojekte, die Betreuung von Fördermaßnahmen zum Thema Berufsbildungsexport und Berufsbildungsforschung sowie die zugehörige Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Zur Verstärkung des Teams suchen wir Sie als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in gesucht. Sie sollten eine umfangreiche Expertise rund um die berufliche Aus- und Weiterbildung mitbringen und im Idealfall auch über Erfahrungen in der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit verfügen. Von Vorteil sind außerdem Kontakte zu einschlägigen Partnern der Berufsbildung (Bildungsträger, Kammern, Sozialpartner, etc.).

Zu Ihren Tätigkeiten gehören:
  • Unterstützung des Fachreferats in der internationalen Zusammenarbeit im Bereich beruflicher Bildung
  • Mitwirkung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Strategie zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit
  • Weiterentwicklung der bilateralen Berufsbildungskooperation sowie die Konzeption zukünftiger Förderschwerpunkte
  • Beobachtung und Analyse wichtiger Entwicklungen in den Zielregionen, Erstellung von Länder- und Fachanalysen
  • Begleitung und Unterstützung der Fachkommunikation, des Wissens- und Ergebnistransfers sowie der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. durch fachwissenschaftliche Beiträge, Print und Online)
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen (z.B. Fachtagungen, Workshops, Expertenaustausch oder aber auch politischen Veranstaltungen wie Gremiensitzungen, Ministerreisen etc.)
  • Kommunikationsmanagement, Kontaktpflege und Informationsaustausch zwischen den Akteuren in Deutschland und in den Partnerländern in der Berufsbildungskooperation

Die Stelle ist für Teilzeitarbeit grundsätzlich geeignet (mindestens 30 Stunden/Woche).
Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2017.

Ihre Qualifikation:
  • abgeschlossenes wissenschaftliche Hochschulausbildung (Diplom, Magister, Master) in Erziehungswissenschaften (gerne auch Wirtschaftspädagogik) oder Sozialwissenschaften
  • mehrjährige Erfahrung in der beruflichen Bildung
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Partnern der Berufsbildung (national, international)
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und/oder vergleichbaren politischen Institutionen
  • Kenntnisse der nationalen und internationalen Förderlandschaft im Bereich beruflicher Bildung
  • langjährige Erfahrung im Projektfördergeschäft
  • fundierte Kenntnisse der deutschen und europäischen Forschungs-/ und Bildungspolitik und von Forschungs-/Bildungsprogrammen
  • Kenntnisse der Arbeitsweisen und Entscheidungswege in Ministerien sind wünschenswert
  • gutes Verständnis für politische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenhänge und Erfahrungen bei der Analyse und Erarbeitung von forschungs- und bildungspolitischen Strategien
  • sehr gute analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten, sprachliches Ausdrucksvermögen
  • exzellente Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Deutsch und Englisch)

Ihr Start:
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeits­umfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fach­licher Eignung.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gern Annette Münzenberg telefonisch unter +49 228 3821-1441. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 08462 sowie zum Bewerbungsweg finden
Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#22319.
Logo

Bewerbungsschluss: 31.05.2017