Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Administrativer Geschäftsführer (m/w)

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI). Braunschweig, 01.06.2017

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI) in Braunschweig ist eine von der Bundesrepublik Deutschland und den Ländern Niedersachsen und Saarland gemeinsam finanzierte Forschungseinrichtung der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. (HGF).

Aufgabe des HZI ist es, biomedizinische Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Infektionsbiologie mit engem Bezug zur klinischen und pharmazeutischen Anwendung (Translation) zu betreiben. Im Rahmen der Programmorientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft liegen die Forschungsschwerpunkte des HZI im Programm "Infektionsforschung" auf der Untersuchung bakterieller und viraler Pathogenesemechanismen, der Erforschung von Immunantwort und -interventionen sowie der Entwicklung neuer Antiinfektiva. Wissenschaftler/innen des HZI arbeiten in diesen Feldern eng mit den Universitäten und Forschungseinrichtungen v. a. in der Region Hannover/ Braunschweig/Magdeburg und anderen Wissenschaftsorganisationen sowie der pharmazeutischen Industrie im In- und Ausland zusammen. Für die erfolgreiche Umsetzung der Forschungsstrategie des HZI sind neben den Tochterinstituten Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) und Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung (HIRI) in Würzburg, das mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) gemeinsam betriebene Translationszentrum TWINCORE und die enge Einbindung des HZI in das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) von besonderer Bedeutung. Das HZI hat zurzeit ein jährliches Budget von rd. 125 Mio. Euro und beschäftigt mehr als 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen über das HZI können dem Internet unter www.helmholtz-hzi.de entnommen werden.

Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der/des

Administrativen Geschäftsführerin/Geschäftsführers

neu zu besetzen.

Sie/Er ist für den gesamten kaufmännischen und administrativen Geschäftsbereich (u. a. Finanzen/Controlling, Infrastruktur und Bauangelegenheiten, Personalwesen, Recht, Einkauf, Facility Management sowie allgemeine Verwaltung) zuständig und trägt mit dem Wissenschaftlichen Geschäftsführer gemeinschaftlich die Verantwortung für die Leitung des Forschungszentrums.

Die Bedeutung und Aufgabenstellung des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung sowie die enge Zusammenarbeit mit Hochschulen, Industrieunternehmen und Forschungszentren auf nationaler und internationaler Ebene erfordern eine Persönlichkeit mit nachgewiesener Eignung und Erfahrung in leitender Funktion im nationalen/internationalen Forschungs- bzw. Wissenschaftsmanagement oder in verwandten Bereichen in der Wirtschaft. Die sichere Kenntnis zum erfolgreichen Finanzmanagement eines Forschungsunternehmens/einer Forschungseinrichtung wird vorausgesetzt.

Strategisches Gestaltungsvermögen sowie Integrations- und Durchsetzungsfähigkeit runden das Bild ab. Neben Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftsverwaltung sind sehr gute englische Sprachkenntnisse erforderlich.

Ebenso erwartet wird die Fähigkeit zum Management komplexer Systeme, zur motivierenden Wahrnehmung von Personalverantwortung und zum Umgang mit politischen Entscheidungsträgern.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit entsprechenden Erfahrungen im staatlich geförderten Forschungsbereich bzw. im Forschungsmanagement mit guten betriebswirtschaftlichen und juristischen Kenntnissen. Das Interesse an den im Forschungsportfolio des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung bearbeiteten wissenschaftlichen Themen ist von Bedeutung.

Im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung sind in den nächsten Jahren zusätzliche Aufgaben gemeinschaftlich mit der wissenschaftlichen Geschäftsführung umzusetzen, die die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit der Forschungseinrichtung entscheidend prägen werden. Dies umfasst die institutionelle Erweiterung des Zentrums um das HIRI am Standort Würzburg, die Stärkung der Rolle des HZI im Rahmen des DZIF, die parallele Durchführung von mehreren strategischen Investitionsvorhaben und die budgetäre Neuausrichtung des Zentrums im Rahmen der Vorbereitung der wissenschaftlichen Begutachtung zur vierten Periode der Programmorientierten Förderung in der Helmholtz-Gemeinschaft.

Die Bestellung erfolgt zunächst für die Dauer von bis zu fünf Jahren, Wiederbestellung ist möglich. Es wird eine der Position angemessene Vergütung entsprechend der Besoldungsgruppe B 3 Bundesbesoldungsgesetz geboten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, für Sonderaufgaben eine zeitlich befristete Zulage zu gewähren. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit einer leistungsorientierten Vergütung.

Die Mitglieder der Helmholtz-Gemeinschaft haben sich die Förderung von Frauen in Führungspositionen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Bewerber werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung elektronisch sowie postalisch bis zum 30. Juni 2017 an:

Frau MinDir‘in Bärbel Brumme-Bothe
Vorsitzende des Aufsichtsrates und der Findungskommission
des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung
– persönlich/vertraulich –
Bundesministerium für Bildung und Forschung
11055 Berlin

E-Mail: baerbel.brumme-bothe@bmbf.bund.de

Bewerbungsschluss: 30.06.2017