Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Leiter (m/w) Fachbereich "Biochemie" / Professur für "Metrologie in der Biochemie"

Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB). Braunschweig, 30.11.2017

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) und die Fakultät für Lebenswissenschaften der Technischen Universität Braunschweig suchen im Wege eines gemeinsamen Berufungsverfahrens zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Leiterin / Leiter
für einen neuen Fachbereich "Biochemie" der Abteilung 3 "Chemische Physik und Explosionsschutz" der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig

(Direktorin und Professorin/Direktor und Professor der Besoldungsgruppe B2 BBesO bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen. Bei Bewerberinnen oder Bewerbern, die bei der Einstellung die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für Bundesbeamtinnen bzw. -beamte nicht erfüllen, wird ein entsprechendes außertarifliches Entgelt vereinbart),

verbunden mit der

Leiterin / Leiter
Professur für "Metrologie in der Biochemie" an der Technischen Universität Braunschweig

Die gemeinsame Berufung erfolgt nach dem sog. Thüringer Modell. Der berufenen Person wird im Zusammenhang mit der Einstellung der Titel Professorin bzw. Professor verliehen. Die Anforderungen für die Verleihung der Professur richten sich nach den §§ 25 und 26 des niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG). Das Lehrdeputat an der TU Braunschweig umfasst 2 SWS. Die neu eingerichtete Professur soll den bestehenden Forschungsschwerpunkt "Metrologie in der Biochemie" an der PTB verstärken und sich am Ausbau der Biochemie und Biomedizin in enger Kooperation mit der Universität Braunschweig und ihrer Partnerinstitutionen am Standort Braunschweig beteiligen. Darüber hinaus soll der neue Fachbereich die Kooperation mit den medizinisch orientierten Arbeitsgruppen der PTB am Standort Berlin weiter vertiefen.

Die TU Braunschweig (gegründet 1745) ist mit 19.500 Studierenden und ca. 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine traditionsreiche Universität mit einem klaren Profil in Forschung und Lehre. Sie bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre. Als Mitglied der TU9 German Institutes of Technology, in Europas "Forschungsregion Nr. 1", ist sie attraktiv für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie ihren Familien.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Eine zentrale Aufgabe der PTB ist die Darstellung, Bewahrung und Weitergabe der Einheiten.

Aufgaben:
  • Leitung des Fachbereichs "Biochemie" einschl. Ressourcenplanung und -verantwortung
  • Dienstaufsicht über die Beschäftigten
  • Aufstellung und Verfolgung der fachlichen Ziele und Aufgaben
  • Forschung und Entwicklung im Fachgebiet mit Schwerpunkt auf den Themenfeldern biochemische/biomedizinische Analytik
  • Interessenvertretung der PTB in nationalen und internationalen Gremien und Normungskomitees
  • Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Kooperationspartnern im universitären, institutionellen und industriellen Bereich
  • Koordinierung der Arbeiten mit den Partnern im Netzwerk für die Metrologie in der Chemie im Bereich der Biochemie
  • Aufbau weiterer Kooperationen und Netzwerke sowie Akquise zusätzlicher Drittmittel und Durchführung von Drittmittelprojekten
Gesucht wird eine Persönlichkeit mit abgeschlossenem Hochschulstudium und Promotion in Chemie oder Biochemie, die über langjährige Erfahrung und vertiefte Kenntnisse in der Metrologie in der Biochemie, besonders hochgenauer Referenzmessverfahren (z. B. basierend auf Massenspektrometrie und NMR-Verfahren), verfügt. Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sind erwünscht.

Die Person soll Konzepte und Ergebnisse in schriftlicher Form, in Vorträgen und in Diskussionen überzeugend vertreten können. Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sind wünschenswert. Die Person soll über ein hohes Maß an Führungskompetenz verfügen und auch in Belastungssituationen zur kollegialen Zusammenarbeit fähig sein. Vorausgesetzt werden außerdem die Fähigkeit und Bereitschaft, die mit der Fachbereichsleitung verbundenen Verwaltungs- und Managementaufgaben wahrzunehmen. Dazu gehören u. a. Kooperationsfähigkeit, organisatorisches Geschick, ausgeprägtes Kosten- Leistungsbewusstsein und gute Verw r altungskenntnisse. Weitere Voraussetzungen sind die Befähigung und Erfahrung zur Motivation und kooperativen Führung von wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitern/-innen, insbesondere von Doktoranden/-innen, die in geeigneter Form nachzuweisen sind.

Die Person soll erfolgreich Drittmittelprojekte eingeworben und durchgeführt haben, auch international. Sie soll langjährige Erfahrung in der Organisation und Gestaltung von Partnerschaften mit anderen Institutionen haben. Erfahrungen in der Lehre an Universitäten/Hochschulen sind wünschenswert. Einschlägige Erfahrung und Bewährung in der Leitung einer Arbeitsgruppe sowie Erfahrung in internationalen Gremien werden erwartet.

Für weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle steht Ihnen Herr Dr. Bernd Güttler, PTB, Leiter der Abteilung für Chemische Physik und Explosionsschutz (Tel: +49 531-592 3010, E-Mail: bernd.guettler@ptb.de), zur Verfügung.

Die PTB gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen beim wissenschaftlichen und technischen Personal an. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Qualifikationsnachweisen, insbesondere tabellarischem Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Zusammenstellung der bisherigen Lehrtätigkeit, Verzeichnis von Drittmitteln, maximal 5 repräsentative Publikationen, Forschungskonzept (maximal 2 Seiten).

Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerbungsformular https://www.ptb.de/cms/ueber-uns-karriere/karriere/bms-stellen.html oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 17-172-3
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 8. Januar 2018.


Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig und Berlin Nationales Metrologieinstitut

Bewerbungsschluss: 08.01.2018