Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Abteilungsleitung Personalwesen (w/m)
Verein für Innere Mission in Bremen
Leiter (m/w) Rechtsabteilung
Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Abteilungsleiter (m/w) Natur und Wasser

Freie Hansestadt Bremen. Bremen, 12.04.2017

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr in Bremen sucht zum 1.9.2017 den/die

Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter Natur und Wasser

Die Position ist mit der Besoldungsgruppe B 3 bewertet. Aufgrund der Bestimmungen des Bremischen Beamtengesetzes wird diese Leitungsfunktion zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen. Beschäftigte erhalten ein außertarifliches Entgelt entsprechend der Besoldungsgruppe B 3 BremBesG. Zunächst erfolgt die Einstellung befristet für zwei Jahre zur Erprobung. Bei Bewährung erfolgt eine unbefristete Weiterbeschäftigung.

Mit rd. 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Budget von rd. 40 Mio. € verantwortet die Abteilungsleitung ein thematisch breit aufgestelltes Spektrum von Aufgaben in den Bereichen Naturschutz, Forst und Jagdwesen, Landwirtschaft, quantitative und qualitative Wasserwirtschaft einschließlich Hochwasser- und Küstenschutz. Auf der kommunalen Ebene gehört die Abwasserbeseitigung und die städtische Grünordnung einschließlich des Bestattungswesens zu den Aufgaben sowie die fachliche Aufsicht über den Umweltbetrieb Bremen in diesen Aufgabenbereichen, einem Eigenbetrieb mit derzeit ca. 400 Mitarbeitern/-innen. Ferner bestehen Aufsichtsfunktionen gegenüber der hanseWasser Bremen GmbH in bestimmten Aufgabenfeldern und der Hanseatischen Naturentwicklungs GmbH sowie den Wasser- und Bodenverbänden. Die Durchführung von Rechtsverfahren, von Verordnungs- und Gesetzgebungsverfahren wie auch die Durchführung von Planfeststellungsverfahren in den genannten Aufgabenbereichen gehört ebenfalls zu den Aufgaben der Abteilung

Insbesondere mit der Umsetzung des Generalplans Küstenschutz, der Wasserrahmenrichtlinie und der Natura-2000-Richtlinien sowie der Auseinandersetzung mit den Klimaanpassungsfolgen bearbeitet die Abteilung zentrale Themen der Zukunft, ebenfalls im Bereich der Sicherung der öffentlichen Trinkwasserversorgung Bremens. Eine Herausforderung stellt gleichermaßen die Sicherung einer wirtschaftlichen Leistungserbringung in den gebührenfinanzierten Aufgabenfeldern dar.

Diese Aufgaben können nur in enger Kooperation mit Partnern aus allen gesellschaftlichen Bereichen erfolgen. Im Ressort arbeiten Sie eng mit der Abteilungsleiterin Umweltwirtschaft, Klima- und Ressourcenschutz zusammen sowie übergreifend mit dem Fachbereich Bau. Sie berichten direkt an den Staatsrat Umwelt und Zentrales.

Zu den Herausforderungen Ihrer Aufgabe gehört insbesondere:
  • Antizipation von aktuellen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen sowie politischen Entwicklungen und Anforderungen, um sie in entsprechenden Programmatiken, Konzepten, Strategien und Regelwerken umzusetzen.
  • Das Management anspruchsvoller Vollzugsaufgaben, für die Sie innovative Elemente einsetzen, um Wirtschaftlichkeit mit Kundenfreundlichkeit zu verbinden.
  • Fortlaufende Reflexion und Anpassung der Handlungsstrategien, aber auch der organisatorischen und prozessualen Rahmenbedingungen.
  • Vertretung Ihres Aufgabengebietes in Gremien und der Öffentlichkeit.
Wir bieten eine selbstständige und vielseitige Tätigkeit in einem Kreis von hoch motivierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wir suchen eine kommunikationsgeübte, ganzheitlich und umsetzungsorientiert denkende Persönlichkeit mit folgenden Qualifikationen:
  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Diplom oder Master) mit einschlägiger naturwissenschaftlich-gesellschaftlicher Fachrichtung oder abgeschlossenes juristisches Studium (2. Staatsexamen)
  • Einschlägige mehrjährige Berufserfahrung in kommunalen und staatlichen Zusammenhängen, bevorzugt in einer öffentlichen Verwaltung vergleichbarer Größenordnung
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrung im Umweltrecht und im Umgang mit sonstigen juristischen Zusammenhängen und Verfahrensfragen
  • Erfahrung im Umgang mit wissenschaftlichen Zusammenhängen und die Befähigung zum interdisziplinären Arbeiten mit anderen Fachbereichen
  • Mehrjährige Leitungserfahrung, entsprechende Fortbildungsnachweise und die Fähigkeit zur Steuerung von Projekten und Veränderungsprozessen
  • Erfahrung mit politischen Prozessen, insbesondere in der Arbeit mit politischen Gremien, Verbänden und Akteuren
Erwartet werden:
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein, ausgeprägtes Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Durchsetzungsvermögen, gepaart mit Kompromissfähigkeit
  • Bereitschaft, neue Wege zu beschreiten
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, insbesondere die Fähigkeit zur anschaulichen und überzeugenden Darstellung komplexer Sachverhalte im politischen Raum
  • Beachtung von Gender-Mainstreaming-Aspekten des Verwaltungshandelns
  • Kooperationserfahrung und Fähigkeit, mit internen wie externen Partnern zusammenzuarbeiten.
Allgemeine Hinweise:
Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr strebt die Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei vorliegender gleichwertiger Qualifikation wird die Besetzung der Stelle mit einer Frau angestrebt, sofern nicht in der Person des Bewerbers liegende Gründe dagegensprechen. Die Behörde des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr ist familienfreundlich; sie fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Schwerbehinderten Bewerbern/-innen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt. Der Dienstposten ist bedingt teilzeitgeeignet. Einzelheiten sind ggf. mit der Dienststelle zu vereinbaren.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen der Staatsrat für Umwelt und Zentrales, Herr Meyer unter der Tel.-Nr. (0421) 361-6506 sowie Frau Eilers vom Bewerbermanagement bei Performa Nord unter der Tel.-Nr. (0421) 361-12029 zur Verfügung.

Bewerbungshinweise:
Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen keine Originalzeugnisse und -bescheinigungen bei. Bitte verwenden Sie auch keine Mappen und Folien. Die Bewerbungsunterlagen werden bei erfolgloser Bewerbung nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung des § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz vernichtet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann richten Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung (gerne per E-Mail) mit einem aktuellen Zeugnis bzw. einer aktuellen Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) unter Angabe der Kennziffer 2017-AL 3 bis zum 6. Mai 2017 an

Performa Nord
- Bewerbermanagement -
Schillerstraße 1
28195 Bremen
E-Mail:
bewerbermanagement@performanord.bremen.de

Bewerbungsschluss: 06.05.2017