Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) (m/w) Physik, Astrophysik

Universität Bremen. Bremen, 10.11.2016

Das Institut für Umweltphysik (IUP) der Universität Bremen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Drei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
(Doktorand/innen)

EntgeltgruppeE13 TV-L (50%) für 3 Jahre
Das Institut für Umweltphysik der Universität Bremen, Abt. Physik und Chemie der Atmosphäre (Prof. John P. Burrows), arbeitet seit Jahren international federführend im Bereich der Satellitenfernerkundung. In Vorbereitung auf neue Satellitenmissionen (ESA Sentinel 5 Precursor) und aufbauend auf existierende Satellitendaten von GOME-1 (1995-2011), SCIAMACHY (2002-2012) und GOME-2 auf Metop-A (2007-heute) und Metop-B (2012-heute), ist die Hauptaufgabe die Weiterentwicklung von Methoden zur Bestimmung von Verteilungen von troposphärischem Ozon, von Ozonprofilen und von Wasserdampf in der Erdatmosphäre. Dabei sollen die Auswertemethoden auf die Daten von zukünftigen Missionen (Sentinel 5P, Start 2017, Sentinel-4/-5 Start ~2020) angepasst werden. Des Weiteren sollen die Ergebnisse durch Vergleiche mit Referenzmessungen (andere Satelliten, Sonden) validiert werden. Ziel ist es, eine konsistente Datenreihe der verschiedenen Sensoren zu erhalten, um langjährigen Trends sowie Klima-Wechselwirkungen zu erforschen.
Das Anforderungsprofil für die Stellen ist/sind:
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) in Physik, Astrophysik mit einer Durchschnittsnote von besser als 2.0 im deutschen Notensystem oder B im anglosächsischen Notensystem
  • sehr gute Kenntnisse und einschlägige Erfahrung in mindestens einem der folgenden Bereiche: Atmosphärenphysik, Satellitenfernerkundung, Strahlungstransfer, Inversionstheorie und numerische Methoden
  • gute Programmierkenntnisse in mindestens einer höheren Programmiersprache
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache (schriftlich und mündlich), Level B2
Das Institut für Umweltphysik bietet eine gute Arbeitsatmosphäre, die direkte Einbindung in die internationale Forschung und eine attraktive Ausstattung. Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation und Promotion ist ebenfalls gegeben.
Als Preisträgerin des Total-E-Quality Science Award strebt die Universität Bremen insbesondere die Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert deshalb Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.
Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 Wiss-ZeitVG verfügen.
Bitte in der Bewerbung wenn möglich die Präferenz für eines der Forschungsthemen (trop. Ozon, Ozonprofil, Wasserdampf) angeben. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) werden bis zum 02.12.2016 unter Angabe der Ausschreibungskennziffer A 270/16 erbeten an:
Sekretariat Prof. Dr. John P. Burrows
Frau S. Drath
Institut für Umweltphysik
Universität Bremen
Otto-Hahn-Allee 1
D-28359 Bremen
oder per e-mail: sdrath@iup.physik.uni-bremen.de
Tel.: +49 421 218 62101
Rückfragen zum Thema trop. Ozon beantwortet:
Dr. Annette Ladstätter-Weißenmayer, Tel. +49 421 218 62105 /
lad@iup.physik.uni-bremen.de
Rückfragen zum Thema Ozonprofil beantwortet:
Dr. Mark Weber, Tel. +49 421 218 62080 /
mark.weber@uni-bremen.de
Rückfragen zum Thema Wasserdampf beantwortet:
Dr. Stefan Noël, Tel. +49 421 218 62090 /
stefan.noel@iup.physik.uni-bremen.de
Bewerbungen in elektronischer Form erbitten wir möglichst in einer zusammengefassten PDF-Datei.
Bewerbungsunterlagen per Briefpost werden nur in Kopie (keine Mappen) benötigt; sie werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Bewerbungsschluss: 02.12.2016