Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) Digitale Produktion und Robotik
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
Professur (W2) Produktion und Datentechnik im Maschinenbau
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Anlagenbau und Anlagentechnik Chemie

Hochschule Rosenheim. Burghausen, 27.03.2017

Als wichtigste Bildungs­einrichtung Südostbayerns verbindet die Hoch­schule für angewandte Wissen­schaften – Fach­hoch­schule Rosen­heim ein regionales Profil mit inter­nationalem Renom­mee. Enge Kontakte zu zahlreichen Unter­nehmen in einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands ermöglichen ein praxisorientiertes Studium. Die rund 6.000 Studierenden erwerben in zukunfts­orientierten Studien­gängen Kompetenzen für die spätere Karriere. Eine familiäre Atmosphäre, persönliche Betreuung, innovative Didaktik und der intensive Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden schaffen optimale Studien­bedingungen.
Zum 1.10.2016 hat die Hochschule Rosenheim einen neuen Campus am Standort Burghausen eröffnet. Dort besetzen wir spätestens zum 1.10.2017 eine

Professur (BesGr W2)
Anlagenbau und Anlagentechnik Chemie

Kennziffer 2017-19-PROF-cb-CHE

Unsere Erwartungen:

  • Von dem/der Stelleninhaber/in werden besondere Kenntnisse im Anlagenbau und in der Anlagentechnik chemischer und verfahrenstechnischer Anlagen erwartet. Dies beinhaltet u.a. die Auslegung, Konstruktion, Festigkeitsrechnung und Fertigung der zugehörigen Behälter, Armaturen, Apparate und Anlagenteile
  • Zudem verfügen Sie neben den Fähigkeiten in den Kernbereichen Anlagendesign, Anlagenbau und Anlagentechnik auch über ein fundiertes Wissen in den angrenzenden Bereichen der Prozesssteuerung sowie Regelungs- und Messtechnik chemischer Anlagen, das zur Lehre in diesen Fächern befähigt. Das Lehrgebiet Technische Mechanik ist abzudecken.
  • Es wird ein ganzheitlicher Blick auf chemische Produktionsprozesse sowie die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen der angrenzenden Fachgebiete vorausgesetzt.
  • Es wird vertiefte Erfahrung im Bereich des Anlagenbaus und der Anlagentechnik für die chemische Industrie erwartet.
  • Ihre Dienstaufgaben richten sich nach Art. 9 des Bayerischen Hochschulpersonalgesetzes. Ihr Lehrgebiet beinhaltet dabei insbesondere auch die allgemeinen Grundlagenfächer im Chemieingenieurwesen, die Durchführung englischsprachiger Vorlesungen und Praktika sowie die Betreuung von Praxisprojekten und Abschlussarbeiten.
  • Weiter erwartet die Hochschule insbesondere die Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Lehrgebietes und der Selbstverwaltung sowie Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung und in der Weiterbildung.

Wir bieten:

  • die Mitgestaltung des Studienganges Chemieingenieurwesen am Campus Burghausen
  • die Möglichkeit, aktiv in Industrieprojekten mitzuarbeiten

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise des Anlagen- oder Maschinenbaus, der Verfahrenstechnik, des Chemieingenieurwesens oder eines verwandten Ingenieurstudienganges
  • die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit ist in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachzuweisen
  • didaktische und pädagogische Eignung
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden, nachgewiesen in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis nach dem Hochschulabschluss (davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs); der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde
In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Schwer­behinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Die Hochschule Rosenheim tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Da wir den Anteil von Frauen in der Wissenschaft erhöhen wollen, freuen wir uns besonders auf Bewerbungen von qualifizierten Frauen.
Damit wir Ihre Bewerbung effizient und zeitnah bearbeiten können, bewerben Sie sich bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 23.4.2017).
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Claudia Bösl, Tel. 08031 805-2159,
E-Mail: claudia.boesl@fh-rosenheim.de.
www.fh-rosenheim.de
Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fachhochschule Rosenheim, Hochschulstr. 1, D-83024 Rosenheim

Bewerbungsschluss: 23.04.2017