Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur für Psychologie in der Sozialen Arbeit
Fachhochschule Potsdam
Professur (W2) für Didaktik der Chemie
Universität Potsdam
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Therapiewissenschaft

Brandenburgische Technische Universität (BTU). Cottbus, Senftenberg, 06.07.2017

An der Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Musik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Universitätsprofessur (W2)
Therapiewissenschaft

mit anwendungsbezogener Ausrichtung zu besetzen.

Für die anwendungsbezogene Ausrichtung beträgt die Lehrverpflichtung 18 Lehrveranstaltungsstunden.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das Fachgebiet Therapiewissenschaft in Forschung, Lehre und Weiterbildung an der Universität angemessen vertritt. Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber wird erwartet, dass sie/er über vertiefte theoretische, konzeptionelle und praxisbezogene Kompetenzen im Berufungsgebiet verfügt. Hierzu zählt insbesondere, dass die Lehre an den Erfordernissen der Patientenversorgung und an evidenzbasierten Erkenntnissen der Therapiewissenschaft sowie ihrer medizinischen und sozialwissenschaftlichen Bezugswissenschaften ausgerichtet ist.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll die Entwicklung des Gesundheitsschwerpunktes an der BTU innovativ und kooperativ mitgestalten und an der Weiterentwicklung der BA- und MA-Gesundheitsstudiengänge mitwirken. Insbesondere durch Forschungsaktivitäten und wissenschaftliche Nachwuchsförderung trägt die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber zur wissenschaftlichen Profilierung und Weiterentwicklung des Fachgebietes bei.
Am Standort Senftenberg existieren hochmodern ausgestattete Labore zur komplexen Leistungsdiagnostik und zur PC-gestützten Medizinischen Trainingstherapie im Bereich der orthopädisch-neurologischen sowie kardiologischen Rehabilitation. Erwartet wird ein Forschungskonzept, das unter Einbeziehung dieser Infrastruktur zur international sichtbaren Weiterentwicklung der Forschungsschwerpunkte am Institut für Gesundheit beiträgt.

Zudem sind Kooperationen mit Gesundheitseinrichtungen (z. B. Kliniken, Physiotherapiepraxen, ambulanten Rehabilitationszentren) im Bereich der Physiotherapie aufzubauen und Netzwerke zu knüpfen.
Erwartet werden:
  • Eine staatliche Berufszulassung als Physiotherapeutin/Physiotherapeut sowie berufspraktische Erfahrungen in der Physiotherapie;
  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium – vorzugsweise in der Physiotherapie-, Gesundheits- oder Rehabilitationswissenschaft, in der Medizin oder Medizin- bzw. Berufspädagogik;
  • Lehr- und Forschungstätigkeiten im Bereich der Physiotherapiewissenschaft sowie einschlägige Publikationen;
  • Erfahrungen in der Betreuung von Studierenden/ggf. Auszubildenden;
  • Hochschuldidaktische Kenntnisse und Erfahrungen
Wünschenswert sind ebenso Erfahrungen im Aufbau physiotherapeutischer Studiengänge.
Als Ansprechpartnerin für weiterführende Informationen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Anja Walter gern zur Verfügung: Tel.: 03573 / 85734 / E-Mail: anja.walter@b-tu.de

Weitere Aufgaben ergeben sich aus § 42 Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) i. V. m. § 3 BbgHG.

Die Einstellungsvoraussetzungen und -bedingungen ergeben sich aus den §§ 41 Abs. 1 Nr. 1 – 3 und 4 b und 43 BbgHG.

Lehrveranstaltungen sind auch in englischer Sprache durchzuführen. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sowie bei der Durchführung von Drittmittelprojekten werden erwartet. Die Forschungsthemen sollten für die DFG oder vergleichbare internationale Forschungsfördereinrichtungen relevant sein.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb um entsprechende Bewerbungen.
Als familienorientierte Hochschule bietet die BTU Unterstützungsmöglichkeiten von Doppelkarrierepaaren (Dual Career Service) an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen, einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdeganges, einer Liste der Publikationen sowie den Nachweisen zur pädagogischen Eignung richten Sie bitte per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit max. 7 MB bis zum 17.08.2017 an:
E-Mail: fakultaet4+bewerbungen@b-tu.de
Dekan der Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Musik
Postanschrift: BTU Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus

Bewerbungsschluss: 17.08.2017