Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Universitätsprofessur (W3) Halbleitertechnologie

Brandenburgische Technische Universität (BTU). Cottbus, 28.12.2017

An der Fakultät 1 MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) ist zum 24. September 2019 im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit dem Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP), Frankfurt (Oder) die

Universitätsprofessur (W3) Halbleitertechnologie

mit forschungsbezogener Ausrichtung in Personalunion mit der

Leitung des Leibniz-Instituts für innovative Mikroelektronik (IHP), Frankfurt (Oder) in der Position der Wissenschaftlich-Technischen Geschäftsführerin bzw. des Wissenschaftlich-Technischen Geschäftsführers

zu besetzen. Das IHP ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und betreibt im nationalen und internationalen Wettbewerb sehr erfolgreich Forschung und Entwicklung zu siliziumbasierten Systemen, Höchstfrequenz-Schaltungen und -Technologien einschließlich neuer Materialien. Es erarbeitet innovative Lösungen für Anwendungsbereiche wie die drahtlose und Breitbandkommunikation, Gigabit WLAN, drahtlose Sensornetze, drahtlose Sicherheitssysteme, Glasfaser-Kommunikation, Sicherheit, Medizintechnik, Industrie 4.0, Mobilität und Raumfahrt. Es verfügt über eine Pilotlinie für technologische Entwicklungen und die Präparation von Hochgeschwindigkeits-Schaltkreisen mit 0,13/0,25 µm-BiCMOS-Technologien, die sich in einem 1.000 m² großen Reinraum der Klasse 1 befindet. Das IHP kooperiert sehr erfolgreich mit vielen regionalen, nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Wissenschaft (u. a. über Joint Labs mit Hochschulen) und ist an zahlreichen EUProjekten, teilweise in koordinierender Rolle, beteiligt. Das IHP ist Teil der durch BMBF geförderten standortübergreifenden Forschungskooperation „Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland“.

Die BTU versteht sich als eine forschungsintensive Universität mit starker Grundlagen- und Anwendungsorientierung. Sie ist durch die klassischen Merkmale einer Technischen Universität charakterisiert. Die an der BTU vertretenen profilbildenden Forschungsfelder sind:

  • Smart Regions und Heritage
  • Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit
  • Biotechnologie, Umwelt und Gesundheit
  • Kognitive und zuverlässige cyber-physische Systeme
Gesucht wird eine Persönlichkeit mit
  • ausgewiesener herausragender Expertise in mindestens einem der drei Forschungsgebiete
    - Halbleitertechnologie
    - Schaltungstechnik
    - Hochfrequenztechnik

    sowie darüber hinaus mit einschlägigen Erfahrungen
    - von Materialien bis zu Systemanwendungen;
  • hoher wissenschaftlich-technischer Reputation, auch international, mit einer hervorragenden Einbindung in regionale, nationale und internationale Netzwerke,
  • umfassender Leitungserfahrung mit herausragenden Kompetenzen im Wissenschaftsmanagement,
  • mehrjährigen Erfahrungen in Bereichen mit erheblicher Personalverantwortung, Personalmanagement und Personalführung,
  • einschlägigen Erfahrungen in Bereichen mit hohem Drittmittelaufkommen oder erheblicher Budgetverantwortung sowie
  • nachgewiesenen Erfahrungen bei Projektakquise und Projektleitung im Rahmen von nationalen und internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten.
Voraussetzungen für die Bestellung als Wissenschaftlich-Technische Geschäftsführerin bzw. als Wissenschaftlich-Technischer Geschäftsführer des IHP sind neben den oben genannten Kriterien, den Einstellungsvoraussetzungen nach §§ 41 Abs. 1 Nr. 1 bis 4a und 43 Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) und der Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen insbesondere auch
  • sehr gute Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse,
  • herausragende soziale und kommunikative Kompetenz.
Die Wissenschaftlich-Technische Geschäftsführerin bzw. der Wissenschaftlich- Technische Geschäftsführer des IHP in Frankfurt (Oder) mit rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Gesamtbudget von derzeit rund 50 Mio. € repräsentiert und leitet als Sprecher der Geschäftsführung das Institut gemeinsam mit der Administrativen Geschäftsführerin bzw. dem Administrativen Geschäftsführer. Die Geschäftsführung der IHP GmbH führt deren Geschäfte und vertritt die Gesellschaft gerichtlich und außergerichtlich in allen Institutsangelegenheiten gemäß Gesellschaftsvertrag.

Die mit der Professur verbundenen Schwerpunkte in der Lehre sind Halbleitertechnologie und Spezialgebiete der Schaltungstechnik. Die Lehrverpflichtung beträgt 2 LVS.

Weitere Aufgaben ergeben sich aus § 42 BbgHG i. V. m. § 3 BbgHG.

Die Bestellung zur Wissenschaftlich-Technischen Geschäftsführerin oder zum Wissenschaftlich-Technischen Geschäftsführer des IHP erfolgt gemäß Gesellschaftsvertrag für fünf Jahre; eine Wiederbestellung ist zulässig und wird grundsätzlich angestrebt.

Als Ansprechpartner für weiterführende Informationen steht Ihnen Prof. Dr. Jörg Nolte gern zur Verfügung: Tel.: 03 55 / 69 2432 / E-Mail: joerg.nolte@b-tu.de

Die BTU und das IHP streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bitten deshalb um entsprechende Bewerbungen. Die BTU als familienorientierte Hochschule und das IHP bieten Unterstützungsmöglichkeiten von Doppel-Karrierepaaren (Dual Career Service) an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen, einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdeganges, einer Liste der Publikationen, Nachweisen zur pädagogischen Eignung sowie einer kurzen und prägnanten Beschreibung Ihrer Vorstellungen zur hier ausgeschriebenen Leitungsposition richten Sie bitte per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit max. 7 MB bis zum 09.02.2018 an:
E-Mail: fakultaet1+bewerbungen@b-tu.de
Postanschrift: Dekan der Fakultät für MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik, BTU Cottbus-Senftenberg, Postfach 101344, 3013 Cottbus.

Bewerbungsschluss: 09.02.2018