Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) - Innenraum
Hochschule für Technik Stuttgart (HFT)
Professur (W2) für Stadtplanung und Städtebau
Hochschule für Technik Stuttgart (HFT)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Fachgebiet: Grundlagen des Entwerfens und räumlichen Gestaltens

Hochschule Darmstadt. Darmstadt, 07.03.2017

Hochschule Darmstadt
Im Fachbereich Architektur ist ab dem Sommersemester 2018 (01.04.2018) folgende Stelle zu besetzen:

Professur

Fachgebiet: Grundlagen des Entwerfens und
räumlichen Gestaltens

Bes.Gr. analog W2 HBesG
Kennziffer: A 08/17-P
Gesucht wird eine in Praxis und Theorie ausgewiesene Persönlichkeit, welche das Lehrgebiet: "Grundlagen des Entwerfens und des räumlichen Gestaltens" im Bachelor - und Masterstudien­gang Architektur lehren kann.
Dabei gehören die Inhalte der Lehre zu den Grundlagenfächern im Bachelorstudium.
Im Lehrgebiet sollen die wichtigsten Prinzipien des räumlichen Gestaltens wie auch Basiswissen des Entwerfens sowohl für Architektur- wie Innenarchitekturstudierende vermittelt werden.
Ebenso dienen die Inhalte als Vorbereitung für begleitende Entwurfsprojekte.
Zu den Lehrformaten im Bachelorstudium gehören u.a.
  • praktische Übungen an Modellen und Zeichnungen -sowohl analog wie auch digital-
  • die Vermittlung theoretischer und künstlerischer Inhalte in Vorlesungen, sowie Seminaren und Übungen (auch Wahlpflichtfächer/Wahlfächer)
  • Projektbetreuungen
Im Masterstudium sind neben Projektentwürfen auch Seminare zur Theorie der Gestaltung zu betreuen.
Voraussetzungen für die Stelle:
  • abgeschlossenes Architekturstudium (Master oder Diplom)
  • ein umfangreiches, eigenständiges und gestalterisch herausragendes Werk von realisierten Architekturprojekten, nachgewiesen durch eigenes Portfolio.
  • hervorragende gestalterische Fähigkeiten, nachgewiesen durch eigene künstlerische Arbeiten: z.B. Zeichnungen/plastische Arbeiten.
  • fundierte Kenntnisse in der Theorie der Gestaltung. Dies kann u.a. durch geeignete Lehrkonzepte an einer Hochschule, eigene Schriftstücke, Publikationen, Mitwirkung bei Forschungsprojekten oder Ähnlichem belegt werden.
  • pädagogische Eignung die durch selbstständige Lehre nachgewiesen wird, deren Qualität durch Evaluierung oder auf andere Weise festgestellt wurde.
  • Genderkompetenz
Weiterhin sind von Vorteil:
  • gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch/Französisch)
  • internationale Kontakte
  • Fähigkeit zur Teamarbeit
Das Fachgebiet ist in Lehre und Forschung zu vertreten.
Der Aufgabenbereich umfasst die Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen in den Studiengängen Architektur und Innenarchitektur. Hierzu gehört, neben der Durchführung von Vorlesungen, Übungen und Seminaren, die Betreuung der Studierenden in der Entwurfs- und Projektarbeit.
Die Bereitschaft zur Weiterbildung und interdisziplinären Zusammenarbeit werden vorausgesetzt. Des Weiteren werden die Beteiligung an der Organisation der Lehre und die Übernahme von Aufgaben in der Selbstverwaltung der Hochschule erwartet.
Einzelheiten werden auf Anfrage gerne vom Vorsitzenden der Berufungskommission erteilt:
Prof. Ansgar Lamott, E-Mail: ansgar.lamott@h-da.de
Die Einstellung erfolgt im außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikations­abhän­gigen Vergütung analog der Besoldung W2 HBesG. Eine spätere Verbeamtung ist möglich.
Professorinnen und Professoren, die an einer anderen Hochschule bereits in einem Beamten­verhältnis stehen, können in einem solchen weiterbeschäftigt werden. Die Dienstaufgaben, die Einstellungsvoraussetzungen und die Einstellungsmodalitäten für eine Professur ergeben sich aus den §§ 61 und 62 sowie 68 und 69 des Hessischen Hochschulgesetzes.
An der Hochschule Darmstadt besteht ein Frauenförderplan. Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereichs des Frauenförderplans zu beseitigen, ist die Hochschule Darmstadt an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.
Bewerbungen mit vollständigem Nachweis der Einstellungsvoraussetzungen, der Befähigung zu selbstständiger, künstlerischer Arbeit, der pädagogischen Eignung und der besonderen Leis­tungen in der Praxis werden zusammen mit einem Verzeichnis fachlich relevanter Veröffent­lichungen und der selbstständig gehaltenen Lehrveranstaltungen unter der Angabe der oben genannten Kennziffer bis zum 04.04.2017 erbeten an:
Hochschule Darmstadt, Personalabteilung, Haardtring 100, 64295 Darmstadt
oder per E-Mail mit Anhang im pdf-Format an berufungen@h-da.de.

Bewerbungsschluss: 04.04.2017