Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Ingenieur / Naturwissenschaftler / Wirtschaftswissenschaftler (m/w)
Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m) Brennstoffzellentechnologie / SOFC (Post-Doc)
Hochschule Aalen für Technik und Wirtschaft
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) "Systemzuverlässigkeit Hochvolt-Akkumulatoren"

Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF). Darmstadt, 27.11.2017

Logo
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BETRIEBSFESTIGKEIT UND SYSTEMZUVERLÄSSIGKEIT LBF


Logo

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN /
WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER
"Systemzuverlässigkeit Hochvolt-
Akkumulatoren"

Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und System­zuverlässigkeit LBF in Darmstadt arbeitet mit Industrie und Forschung auf nationaler und internationaler Ebene an führender Stelle. Die Forschungs­aufgaben des Instituts orientieren sich an konkreten Frage­stellungen im Bereich der Betriebs­festig­keit, System­zuverlässig­keit und aktiven Struktur­systemen.

Zum nächstmög­lichen Zeitpunkt ist im Zentrum für System­zuverlässig­keit Elektro­mobilität / ZSZ-e des Projektbereichs System­zuverlässig­keit folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter "Systemzuverlässigkeit Hochvolt-Akkumulatoren"


Ihre Aufgaben
Sie sind gegenüber dem Gruppenleiter verantwortlich für die wissen­schaftliche und tech­ni­sche Entwicklung des Themen­feldes "System­zuverlässig­keit Hochvolt-Akkumulatoren".
Sie planen, koordinieren und bearbeiten die methodische Auswahl, Erprobung und Entwick­lung ver­schiedener Konzepte zur Bewertung der System­zuverlässigkeit von Hochvolt-Akku­mulatoren. Hier­bei gehören die Anwendung und Weiter­entwicklung der mathematischen Modellierung, der numerischen Simulation und Verifikation sowie der experimentellen Validierung zu Ihren Aufgaben. Für die Arbeiten bereiten Sie die mathema­tischen, struktur­dynamischen, mechanischen, elektrischen, thermischen und konstruktiven Grundlagen zur wissen­schaftlichen Dokumentation auf. Dabei sind neben deterministischen Verfahren auch nicht-deterministische Analyse­verfahren zur Ermittlung der Modell­unsicherheit (z. B. Hypo­the­sen­ansatz nach Bayes), der Daten­unsicher­heit (z. B. Monte-Carlo-Simulation inklusive optimierter Sampling-Verfahren) und der Messunsicher­heit (z. B. Design of Experiments DoE) anzuwenden und weiterzuentwickeln.
Sie übernehmen darüber hinaus die Akquise und Leitung wissenschaftlicher und industri­eller Projekte sowie die fachliche Anleitung und Betreuung studentischer Abschluss­arbeiten in dem oben genannten Themen­gebiet. Die Ergebnisse ihrer Arbeiten stellen Sie internatio­nalem Fach­publikum in Form von Veröffent­lichungen und Fachvorträgen vor.

Ihre Voraussetzungen
Sie verfügen über eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschul­ausbil­dung (Dipl.-Ing. oder MSc. Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik o. Ä.), über gute Kenntnisse im Bereich der Struktur­dynamik, der numerischen Simulations­technik (z. B. mit MATLAB/ Simulink) und der Mess- und Regelungs­technik sowie über Kenntnisse und erste Erfahrungen in der elektrischen Speichertechnik und in Bezug auf Hochvolt-Batterie­systeme, Leistungs­elektronik sowie Funktions­weisen leistungs­elektronischer Bau­gruppen. Interesse an der Bemessung der technischen Zuverlässig­keit sowie im Umgang mit nicht-deterministischen Analyse­verfahren zur Ermittlung der Modell-, Daten- und Mess­unsicher­heit wird vorausgesetzt.
Ein hohes Maß an Selbst­ständigkeit und Kreativität, gute deutsche und englische Sprach­kennt­nisse sowie Team- und Kommuni­kations­fähigkeit runden Ihr Profil ab.

Wir bieten unter anderem die Möglichkeit zur aktiven Gestaltung des Forschungs­schwer­punkts, hervor­ragend ausgestattete wissenschaft­liche Infrastruktur, umfangreiche Vernetz­ung zu nationalen und inter­natio­nalen Forschungs­partnern, Teilnahme an internationalen Konferenzen, Messen und Seminaren sowie ein engagiertes Team. Gelegen­heit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleich­stellung von Frauen und Männern.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere For­schungs­felder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommu­nikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.12.2017 online unter: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/34225/Description/1?customer=STANDARD

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Dr.-Ing. Roland Platz
Gruppenleiter
Telefon: +49 6151 705-288

Informationen über das Institut finden Sie im Internet unter:
www.lbf.fraunhofer.de

Bewerbungsschluss: 15.12.2017