Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Senior Scientist (m/w) "Technikbasierte Dienstleistungsarbeit"

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Dortmund, 18.05.2017

Forschung für Arbeit und Gesundheit Logo der BAUA
Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Dabei stellt der stetige Wandel der Arbeitswelt den Arbeitsschutz vor immer neue Herausforderungen. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben - im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 700 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.
Wir suchen für die Gruppe 2.3 "Human Factors, Ergonomie" zum Aufbau des Themenbereiches "Technikbasierte Dienstleistungsarbeit" am Sitz in Dortmund zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Senior Scientist (m/w)

●bis Entgeltgruppe 15 TVöD ● Vollzeit ● unbefristet
Im Rahmen ihrer Aufgaben untersucht die Gruppe Fragestellungen zur Analyse, Bewertung und Gestaltung sozio-technischer Arbeitssysteme hinsichtlich der Ergonomie einzelner Komponenten, der Systemergonomie sowie des menschlichen Verhaltens. In diesen Themenfeldern werden einerseits praxisorientierte Entwicklungsarbeiten und andererseits innovationsorientierte Forschungsprojekte insbesondere im Bereich neuer Technologien bei der Arbeit durchgeführt.
Ihre Aufgaben
  • eigenständige, systematische Konzeptionierung und Aufarbeitung des Themenfeldes Digitalisierung und sichere und gesunde Dienstleistungsarbeit im Kontext Arbeiten 4.0
  • Initiierung, Ausarbeitung und Durchführung von Forschungsvorhaben im Kontext technikbasierter Dienstleistungsarbeit sowie Steuerung komplexer extramuraler Projekte
  • Erstellung hochwertiger nationaler und internationaler wissenschaftlicher Veröffentlichungen für Fachzeitschriften und Kongresse
  • fachliche Anleitung von Nachwuchswissenschaftlern
  • Auf- und Ausbau von themenbezogenen Netzwerken mit externen Partnern
  • Akquise und Koordinierung nationaler und europäischer Drittmittelprojekte
  • umfassende wissenschaftliche Politikberatung, insbesondere in nationalen und internationalen Gremien und Ausschüssen sowie Anfertigung komplexer Expertisen
  • Konzipierung von Materialien für die betriebliche Praxis
Ihr Profil
  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom bzw. Master) und Promotion im Bereich Ingenieurwissenschaften, Soziologie oder Psychologie mit jeweils arbeitswissenschaftlicher Ausrichtung
  • einschlägige und mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen der technikbasierten Dienstleistungsforschung
  • renommierte Publikationen, Beiträge zu Fachveranstaltungen sowie nationale und internationale Vernetzung im Themenfeld
  • Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln
  • hohe Kompetenz und Erfahrungen im Bereich der empirischen qualitativen und quantitativen Datenerhebung und -analyse
  • ausgewiesene Kenntnisse im Bereich Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
  • Erfahrungen mit der Arbeit in relevanten Gremien und Ausschüssen
  • hohes Maß an Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • ausgeprägte Fähigkeiten im Projekt- und Prozessmanagement
  • Fähigkeit zur selbständigen und teamorientierten, interdisziplinären Zusammenarbeit
  • verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift
Wir bieten
  • eine interessante Tätigkeit an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik und Wirtschaft
  • Handlungsspielräume für eine kreative wissenschaftliche Arbeit
  • ein gutes Arbeitsklima in teamorientierten Strukturen
  • gleitende Arbeitszeiten
  • engagierte Personalentwicklung mit bedarfsgerechten Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Möglichkeiten berufliche und familiäre Interessen miteinander zu vereinbaren
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt.
Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Interesse geweckt? Dann überzeugen Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung bis zum 09. Juni 2017 unter Angabe der Kennziffer 18/17 Senior Scientist 2.3 über die Plattform www.interamt.de.
Die Ausschreibung finden Sie dort unter der Stellen-ID 382085. Geben Sie hierbei im Betreff bitte die angestrebte Position und die Kennziffer an.
Papier- und E-Mail-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
Ihre Fragen zur Ausschreibung richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail
an bewerbung@baua.bund.de
Für Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Martina Driller, Tel.
0231/9071-2221
zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich
bitte an Herrn Dr. Sascha Wischniewski, Tel. 0231/9071-2249.
Weitere Informationen finden Sie unter www.baua.de. Logo

Bewerbungsschluss: 09.06.2017