Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Gastprofessur (W2/W3) - Mathematik und Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder Bau und Umwelt

Technische Universität Dresden. Dresden, 06.07.2017



Die TUD ist eine der größten Technischen Universitäten und eine der führenden und dynamischsten Hochschulen in Deutschland. Als Volluniversität mit 14 Fakultäten in 5 Bereichen offeriert sie ein weitgefächertes Angebot aus 129 Studiengängen und deckt ein breites Forschungsspektrum ab. In den drei technisch-ingenieurwissenschaftlich profilierten Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften sowie Bau und Umwelt ist zum 01.04.2018 jeweils eine

Gastprofessur

im Rahmen des Projektes MEHRWERT durch mehr Perspektiven, befristet für 6 Monate, zu besetzen. Es erfolgt eine Vergütung im Angestelltenverhältnis analog W2/W3.
Das Projekt MEHRWERT durch mehr Perspektiven beschäftigt sich mit Fragen aus der Forschung in MINT-Fächern, die den nutzer- und anwendungsorientierten Fokus gezielt um die Einbeziehung von Gender- und Diversity-Aspekten in Theorie und Praxis erweitern. Als Gastprofessorin oder Gastprofessor werden Sie aktiv in Forschung und Lehre entsprechend Ihrer wissenschaftlichen Qualifikation und thematischen Ausrichtung eingebunden. Die Konkretisierung der Aufgaben erfolgt in Abstimmung mit den Fakultäten des jeweiligen Bereiches. Parallel zu den Forschungsaktivitäten bedeutet dies die Mitwirkung in der Lehre, in verschiedenen Gremien und weiteren Veranstaltungen. Die Lehrverpflichtung umfasst in der Regel 4 SWS. Es wird eine hauptberufliche Wahrnehmung der Gastprofessur erwartet.
In Anlehnung an die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erwarten wir ein mit dem oben beschriebenen Fächerspektrum kompatibles abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion und Habilitation bzw. habilitationsgleiche Leistung sowie Lehrerfahrung. Wir wünschen uns eine dynamische Persönlichkeit, die durch einschlägige Forschungserfahrungen das Profil des jeweiligen Bereiches unterstützt und mit hoher Motivation und didaktischer Fähigkeit Studierende in der Lehre begeistert. Besonders begrüßen wir, wenn Sie bereits über fundierte Erfahrungen bei der Einbeziehung von Gender- und Diversityaspekten in die Forschung, bevorzugt in MINT-Fächern, verfügen.
Informationen zum Projekt finden Sie unter: https://tu-dresden.de/gleichstellung/mehrwert2018 Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen das Team des Referats Gleichstellung von Frau und Mann, Tel.: +49 351 463-36423, E-Mail: gleichstellung@tu-dresden.de zur Verfügung.
Die TU Dresden ist bestrebt, den Anteil der Professorinnen zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Auch die Bewerbungen Schwerbehinderter sind besonders willkommen. Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Sollten Sie zu diesen oder verwandten Themen Fragen haben, steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte (Frau Dr. Jutta Luise Eckhardt, +49 351 463-36423) sowie unsere Schwerbehindertenvertretung (Frau Birgit Kliemann, Tel.: +49 351 463-33175) gern zum Gespräch zur Verfügung.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des wiss. Werdegangs, einer Liste der wiss. Arbeiten, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen sowie einem Forschungs- und Lehrkonzept für den Aufenthalt an der TU Dresden in einfacher Ausfertigung bis zum 03.08.2017 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften, GenderConceptGroup, Herrn Prof. Dr. Stefan Horlacher, 01062 Dresden oder an genderconceptgroup@mailbox.tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.).

Bewerbungsschluss: 03.08.2017