Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Juniorprofessur (W1) für Pflanzenverwendung in der Landschaftsarchitektur

Technische Universität Dresden. Dresden, 28.03.2018

An der Fakultät Architektur ist im Institut für Landschaftsarchitektur zum 01.10.2019 die

Juniorprofessur (W1) für Pflanzenverwendung
in der Landschaftsarchitektur

für zunächst 4 Jahre zu besetzen. Bei positiver Evaluation ist eine Verlängerung des Dienstverhältnisses auf insgesamt 6 Jahre vorgesehen.
Als eine der großen Architekturschulen in Deutschland verfolgt die Fakultät Architektur einen integrierten Ansatz, bei dem die analytisch-forschungsorientierten Fächer mit den planungspraktischen Entwurfsfächern methodenübergreifend kooperieren. Die TU Dresden als eine von elf Exzellenzuniversitäten in Deutschland bietet beste Voraussetzungen, insbesondere in enger Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungs- und Kultureinrichtungen (DRESDEN-concept) ein hoch attraktives transdisziplinäres Wissenschaftsnetzwerk.
Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll das Fachgebiet Pflanzenverwendung in der Landschaftsarchitektur selbstständig in Forschung und Lehre vertreten. Die Lehrverpflichtung beträgt zunächst 4 SWS. Im fünften und sechsten Jahr beträgt die Lehrverpflichtung 6 SWS. Die Pflanzenverwendung umfasst die Kenntnis von Eigenschaften, Standortansprüchen und Merkmalen winterharter Freilandpflanzen, soweit sie für vegetationsplanerische Zwecke in der Landschaftsarchitektur von Bedeutung sind. Von dieser Grundlage ausgehend liegt die zentrale Aufgabe der Professur in Planung und Entwurf von Pflanzungen als Mittel der Freiraumgestaltung. Zum Gebiet Pflanzenverwendung gehört außer der Vegetationsplanung auch das Management. Die Lehr- und Forschungsaufgaben der Professur umfassen vorrangig ökologische, funktionale, ästhetische und pflegetechnische Aspekte bei Artenwahl und Verwendung von Freilandpflanzen und berücksichtigen zugleich die soziale Bedeutung von Vegetation. In der Lehre ist die Professur vorrangig in den Bachelor- und Masterstudiengang Landschaftsarchitektur eingebunden. Wir erwarten die Beteiligung an internationalen Kooperationen sowie an Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung.
Wir suchen eine Persönlichkeit, die im Gebiet der Pflanzenverwendung in der Landschaftsarchitektur fachlich einschlägig ausgewiesen ist. Wenn Sie den Nachweis besonderer pädagogischer Eignung und internationaler wissenschaftlicher bzw. praktischer Erfahrung seit dem Hochschulabschluss mitbringen, begrüßen wir dies ausdrücklich. Erwünscht ist darüber hinaus die Bereitschaft, englischsprachige Lehre anzubieten. Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 63 SächsHSFG.
Die TU Dresden bietet exzellente Arbeitsbedingungen in einer lebendigen wissenschaftlichen Gemeinschaft mit einem speziell auf die Bedürfnisse von Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren ausgerichteten Programm an. Durch Netzwerktreffen, Mentoring-Programme sowie Weiterbildungsprogramme und individuelles Coaching werden die Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren besonders unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter:
https://tu-dresden.de/forschung/wissenschaftlicher-nachwuchs/nach-der-promotion/juniorprofessur
Die TU Dresden ist bestrebt, den Anteil der Professorinnen zu erhöhen und ermutigt Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben. Auch die Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Sollten Sie zu diesen oder verwandten Themen Fragen haben, steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät Architektur (Frau Henrike Schoper,+49 351 463- 35392) sowie unsere Schwerbehindertenvertretung (Frau Birgit Kliemann, +49 351 463-33175) gern zum Gespräch zur Verfügung.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit tabellarischem Lebenslauf und einer Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs und des Werkes, Verzeichnissen der wissenschaftlichen Arbeiten und Lehrveranstaltungen, Lehrevaluationsergebnissen (bevorzugt der letzten drei Jahre) sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten akademischen Grad bis zum 01.06.2018 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Dekanin der Fakultät Architektur, Frau Prof. Dr.-Ing. Catrin Schmidt, 01062 Dresden sowie in elektronischer Form (CD oder über das SecureMail Portal der TU Dresden, https://securemail.tu-dresden.de an
dekanat.architektur@tu-dresden.de).

Bewerbungsschluss: 01.06.2018