Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) für Technische Biochemie

Technische Universität Dresden. Dresden, 27.04.2017

Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie, zum 01.10.2018

Professur (W3) für Technische Biochemie

Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll das Fachgebiet Technische Biochemie in Lehre und Forschung vertreten und in der akademischen Selbstverwaltung mitwirken. Der Schwerpunkt der Forschung soll in der grundlegenden Untersuchung von Stoffwechselwegen mit Anwendungspotential, etwa für die Gewinnung und Herstellung von bioaktiven Naturstoffen, von Biomaterialien oder der Energieerzeugung liegen. Die Inhaberin/Der Inhaber der Professur soll dabei die biochemischen Grundlagen für die technische Nutzung ressourcenschonender biologischer Systeme in der industriellen Biotechnologie ("Weiße Biotechnologie") erarbeiten und sich so von den übrigen an der TU Dresden vorhandenen, überwiegend molekular-genetisch bzw. medizinisch orientierten Professuren mit biochemischer Ausrichtung abgrenzen und diese inhaltlich ergänzen. In der Lehre ist das Fach Technische Biochemie in ganzer Breite in allen Studiengängen der Fachrichtung sowie in der Nebenfachausbildung assoziierter bzw. englischsprachiger Studiengänge zu vertreten. Die Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung in fachübergreifenden Projekten (z. B. SFB, Graduiertenkolleg) und zur Kooperation mit den in Dresden angesiedelten außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist ausdrücklich erwünscht.
Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden eine erfolgreiche wissenschaftliche Tätigkeit mit internationaler Sichtbarkeit im Berufungsgebiet, umfangreiche Erfahrungen in der Lehre im Fach Technische Biochemie, besonderes didaktisches Geschick und Erfolge in der Drittmitteleinwerbung erwartet. Die Fähigkeit und Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache anzubieten, werden vorausgesetzt. Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 58 SächsHSFG.
Die TU Dresden ist bestrebt, den Anteil der Professorinnen zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Auch die Bewerbungen Schwerbehinderter sind besonders willkommen. Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Sollten Sie zu diesen oder verwandten Themen Fragen haben, sind die Gleichstellungsbeauftragten der Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie, Frau Dr. Anke Matura (+49 351 463 35505, anke.matura@tu-dresden.de) oder Herr Dr. Oliver Busse (+49 351 463 43220, oliver.busse@tu-dresden.de) sowie die Schwerbehindertenvertretung Frau Birgit Kliemann (+49 351 463 33175) gern zum Gespräch bereit.
Ihre schriftliche Bewerbung (unter Angabe der Dienst- und Privatadresse mit Telefon-, Faxnummer sowie E-Mail-Adresse) richten Sie bitte mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Forschungskonzeption und Verzeichnis der Lehrtätigkeiten, Liste der wissenschaftlichen Publikationen, Sonderdrucken der fünf wichtigsten Arbeiten, Angaben zu Drittmitteleinwerbungen in einfacher Ausfertigung und in elektronischer Form (CD oder USB-Stick; bitte keine Zusendung per E-Mail) sowie Kopien von Zeugnissen und Urkunden bis zum 22.06.2017 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, Prodekanat der Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie, z. H. Sprecher der Fachrichtung, Herrn Prof. Dr. Thomas Henle, 01062 Dresden.

Bewerbungsschluss: 22.06.2017