Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für das Lehrgebiet "Theorien und Methoden Sozialer Arbeit"

Fliedner Fachhochschule Düsseldorf. Düsseldorf, 30.01.2018

logo

Die Fliedner Fachhochschule Düsseldorf ist eine junge Fachhochschule, die ihren heute etwa 1.400 Studierenden Studiengänge in den Bereichen Pflege und Gesundheit, Bildung und Erziehung sowie Soziale Arbeit anbietet. Als Tochterunternehmen der Kaiserswerther Diakonie, einem der großen diakonischen Bildungsträger, bietet die Fliedner Fachhochschule durch die Nähe zu Praxisfeldern und Ausbildungsstätten die besondere Chance zur Gestaltung von innovativen und anwendungsorientierten Studiengängen.

Zum Wintersemester 2018/2019 ist folgende Professur in Voll- oder Teilzeit (mindestens 51 %) zu besetzen:

Professur für das Lehrgebiet "Theorien und Methoden Sozialer Arbeit"

Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialen Arbeit, der Erziehungswissenschaften, der Soziologie, der Psychologie oder einer anderen sozialwissenschaftlichen Fachrichtung mit einer entsprechenden Schwerpunktsetzung
  • Vertretung des Fachgebiets in Lehre und Forschung auf Basis ausgewiesener Kenntnisse in folgenden Bereichen:
1. Beratung und Partizipation – erwartet werden theoretisch fundierte und berufspraktisch ausgewiesene Beratungs- und Gesprächsführungskompetenzen sowie gute Kenntnisse partizipationsorientierter Ansätze und Methoden in Settings der Sozialen Arbeit.

oder

2. Fundierte Kenntnisse der Sozialen Arbeit als Wissenschaft und der sozialen Probleme und Lebenslagen ihrer Adressaten in Verbindung mit guten Kenntnissen der Methoden Sozialer Arbeit mit Jugendlichen oder Familien.
  • Besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die durch eine Promotion nachgewiesen wird
  • Ausgewiesene berufspraktische Erfahrungen in einschlägigen Bereichen der Sozialen Arbeit
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 36 Hochschulgesetz NRW.

Ausgewiesene Kompetenzen in der akademischen Lehre und Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und/oder im Verfassen von Forschungsanträgen sind erwünscht. Die Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in fachlich benachbarten Studiengängen der Hochschule zu übernehmen, sich an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Lehr- und Forschungsgebiets zu beteiligen sowie an der Hochschulentwicklung und der Selbstverwaltung mitzuwirken, wird vorausgesetzt.

Die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche (ACK-Klausel) wird vorausgesetzt.

Die Hochschule erwartet die üblichen Bewerbungsunterlagen sowie drei selbstverfasste beigefügte Publikationen aus der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeit.

Die Professur wird mit einem unbefristeten Angestelltenverhältnis in Anlehnung an das W2 Bundesbesoldungsgesetz zuzüglich der Gewährung von Berufungsleistungsbezügen vergütet.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Christoph Hohage (Studiengangsleitung) unter der Telefonnummer 0211/409 3257 oder unter hohage@fliedner-fachhochschule.de gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung schicken Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 15. März 2018 an die:

Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
Rektorin Prof. Dr. Marianne Dierks
Alte Landstraße 179
40489 Düsseldorf

Bewerbungsschluss: 15.03.2018