Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) für das Fach Modernes Japan mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Düsseldorf, 31.05.2017

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Am Institut für Modernes Japan der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist zum 01.10.2017 eine Stelle als
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für das Fach
Modernes Japan mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung
(75%, EG 13 TV-L)
zu besetzen. Die Anstellung erfolgt befristet für die Dauer von 2 Jahren mit der Möglichkeit der Verlängerung. Es handelt sich um eine Qualifikationsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die der Förderung der wissenschaftlichen Qualifizierung der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters dienen soll.
Die Stelle ist am Lehrstuhl Modernes Japan I angesiedelt und dient dem Ausbau der kultur- und sozialwissen­schaft­lichen Geschlechterforschung zu Japan mit besonderer Berücksichtigung historischer und gegenwärtiger Problem­lagen von Sexualität und Diversität in der japanischen Gesellschaft.
Ihre Aufgaben:
Der/die zukünftige Stelleninhaber/in entwickelt ein eigenes Forschungsprofil zu „sexual politics“ im Rahmen der am Lehrstuhl angesiedelten Geschlechterforschung und trägt maßgeblich zur Ausarbeitung von Forschungs­anträgen zum Themenkomplex Sexualität bei. Des Weiteren wird eine Beteiligung an der Lehre erwartet.
Ihr Profil:
  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium im Bereich der modernen kultur-, geschichts- oder sozialwissenschaftlichen Japanforschung; eine sehr gute japanwissenschaftliche Promotion ist von Vorteil
  • Vertrautheit mit Analysen der Entwicklung des modernen Japan seit 1868 sowie der gegenwartsbezogenen kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Lage des Landes
  • exzellente Japanisch- und Englischkenntnisse
  • Forschungspublikationen zu Geschlecht/Sexualitäten sind von Vorteil
  • internationale Forschungserfahrung ist erwünscht
Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persön­lichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe über­wiegen. Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.
An der Heinrich-Heine-Universitat Düsseldorf werden Stellenbesetzungen grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.
Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen ist Frau Prof. Dr. Andrea Germer (germer@phil.hhu.de).
Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung (einschließlich Lebenslauf, Kontaktadressen von zwei Referenzen, Publikationsliste und, falls vorhanden, bis zu 3 Publikationen) unter Angabe der Kennziffer 115 T 17 - 3.1 bis zum 27.06.2017 elektronisch an hsaito@phil.hhu.de
oder auf dem Postweg an
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Modernes Japan
Prof. Dr. Andrea Germer
z.H. Frau Hiroko Saito
Geb. 24.21, Ebene 004
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurück­gesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.

Bewerbungsschluss: 27.06.2017