Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) zur Entwicklung und Einführung innovativer Programmformate

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Düsseldorf, 01.08.2017

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das „Haus der Universität“ - befristet für maximal zwei Jahre - eine/n
Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (50 %, EG 13) zur Entwicklung und Einführung innovativer Programmformate im Haus der Universität
Das Haus der Universität ist das Veranstaltungs- und Infor­mationszentrum der Heinrich-Heine-Universität im Herzen der Stadt Düsseldorf. Seit Ende 2013 veranstaltet die Uni­versität dort Vorträge und Diskussionen zu ihren Wissen­schaftsthemen, aber auch Tagungen, Lehrveranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen und weitere Kulturveranstal­tungen. Außerdem finden viele Veranstaltungen externer Veranstalter statt. Ein Ziel des Hauses ist es, nicht nur als Veranstaltungsort zu fungieren, sondern selbst innovative Programmformate zu schaffen, vor allem als Kooperations­projekte zwischen Universität, Kulturinstitutionen und anderen Hochschulen. Mit dem nun anlaufenden Projekt „Heinrich-Heine-Universität - Die Bürgeruniversität im Dialog“ wird diese Thematik von der gesamten Universität in den Blick genommen.
Die Position ist im Haus der Universität am Düsseldorfer Schadowplatz angesiedelt und ist dem stellvertretenden Leiter des Hauses zugeordnet, der diese eigenständige Programmkonzeption zur Aufgabe hat.
Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?
  • Selbstständige Entwicklung und Konzeption mehrerer Veranstaltungsserien und -formate zu Themenfeldern wie „Wissenschaft in der Öffentlichkeit“, „Wissenschaft und Kultur“ oder „Intellektuelle Aufarbeitung von Kultur“
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung bestehender Formate
  • Kontaktanbahnung und -pflege mit Kultureinrichtungen, anderen Hochschulen, der Stadt Düsseldorf usw.
  • Erschließen neuer Besucherzielgruppen für das Haus der Universität
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Rektorat zum Projekt „Heinrich-Heine-Universität - Die Bürgeruniversität im Dialog“
  • Mitarbeit bei der Drittmitteleinwerbung
  • Berichtswesen und Evaluation der Projekte
Was erwarten wir?
  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master, Diplom bzw. Magister, Staatsexamen) in einem relevanten Fach (Sozial-, Kultur-, Literatur- oder Geschichtswissenschaften)
  • Nachgewiesene Erfahrung in der verantwortlichen Konzeption von Veranstaltungen und/oder Veranstal­tungsreihen zum Thema Wissenschaft und/oder Kultur
  • Organisationsfähigkeit und eine analytische Denkweise
  • Sicherheit im Umgang mit Verantwortlichen und Entscheidern in Kultur und Hochschule sowie mit Kulturschaffenden und Vortragenden
  • Kommunikationsgeschick, Konflikt- und Kritikfähigkeit, Umsetzungsstärke sowie Motivationsfähigkeit
  • Kenntnisse im nationalen Kulturbetrieb (Finanzierung, Einrichtungen, Entwicklungen, Trends)
Was bieten wir Ihnen?
  • Eine Einstellung als Tarifbeschäftigte/r bis zur EG 13 TV-L. Weitere Informationen zum Entgelt finden Sie u. a. unter http://www.lbv.nrw.de/beztab/index.php
  • Eine Besetzung der Stelle in Teilzeit (50 %) mit derzeit 19,91 Wochenstunden
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Einen Arbeitsplatz im Haus der Universität am Schadowplatz im Düsseldorfer Stadtzentrum
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ( z. B. Ferienfreizeitangebote für Kinder)
  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z. B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen und eine Urlaubsregelung über dem Mindesturlaub
  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe in Düsseldorf
Aufgrund einschlägiger Regelungen des Teilzeit- und Befris­tungsgesetzes zu § 14 Abs. 2 TzBfG sind nur Bewerber/in­nen zulässig, deren Arbeitsverhältnis an der HHU mehr als drei Jahre zurückliegt oder die bislang noch nicht an der HHU beschäftigt waren. Eine Verlängerung des Beschäfti­gungs­verhältnisses ist nach dieser Regelung nicht möglich.
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe über­wiegen. Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.
Für Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle steht Ihnen der stellvertretende Leiter des Hauses der Uni­versität, Herr Dr. auf der Horst (Tel. 0211 81-10496 oder -10333; E-Mail chorst@hhu.de), gern zur Verfügung.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann richten Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung auf dem Postweg und unter Angabe der Kennziffer 121 T 17 - 3.1 bis zum 29.08.2017 an

Haus der Universität
Schadowplatz 14
40212 Düsseldorf
Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurück­gesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht ver­nichtet.

Bewerbungsschluss: 29.08.2017