Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) "Methoden der Sozialen Arbeit"

Universität Duisburg-Essen. Essen, 09.03.2017

Logo Logo
An der Universität Duisburg-Essen ist folgende Stelle zu besetzen:

in der Fakultät für Bildungswissenschaften: LogoDie/der Bewerber/in vertritt die Fachdisziplin in voller Breite und wirkt an der weiteren wissenschaftlichen Profilentwicklung der Lehreinheit mit. Sie bzw. er ist in der Forschung zu den Methoden der Sozialen Arbeit ausgewiesen und verfügt über fundierte Feld-/Feldforschungskenntnisse. Essenzieller Bestandteil des Lehrkonzepts sind die Themenfelder Nutzer und Adressaten sozialer Dienste und Einrichtungen sowie sozialraumorientierte Arbeit. Die/der Bewerber/in sollte am internationalen Fachdiskurs beteiligt sein. Erwartet wird die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter oder als Sozialarbeiterin und außerdem ein erfolgreicher Studienabschluss im Schwerpunkt der Sozialen Arbeit. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft, das in der Fakultät angesiedelte ISSAB (Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung) in ihre bzw. seine zu bildende Arbeitsgruppe zu integrieren und die leitende Verantwortung für die im ISSAB tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu übernehmen.

Die mit Übernahme der Professur verbundenen Lehrleistungen sind vornehmlich im BA/MA-Studiengang "Soziale Arbeit" zu erbringen; Bezüge in die Studiengänge der Erziehungswissenschaft und zum bildungswissenschaftlichen Studium der Lehramtsstudiengänge sind gleichwohl wünschenswert.

Erwartet werden Publikationen in referierten Fachzeitschriften sowie Erfahrungen bei der Durchführung selbst eingeworbener, kompetitiver Drittmittelprojekte, insbesondere DFG-geförderter Projekte.

Die Universität Duisburg-Essen legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Didaktische Vorstellungen zur Lehre – auch unter Berücksichtigung des Profils der Universität Duisburg-Essen – sind darzulegen.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 36 Hochschulgesetz NRW.

Die Universität Duisburg-Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (s. http://uni-due.de/diversity). Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Unterlagen zum wissenschaftlichen und beruflichen Werdegang, Zeugniskopien, Darstellung des eigenen Forschungsprofils und der sich daraus ergebenden Perspektiven an der Universität Duisburg-Essen, Angaben über bisherige Lehrtätigkeit und Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung sowie über eingeworbene Drittmittel) sind innerhalb eines Monats nach Erscheinen der Anzeige zu richten an den

Dekan der Fakultät für Bildungswissenschaften
der Universität Duisburg-Essen,
Herrn Univ.-Prof. Dr. Hermann Josef Abs,
dekanat@bildungswissenschaften.uni-due.de


Weitere Informationen zur Stelle, deren Einbettung in die
Universität Duisburg-Essen sowie in die Fakultät für
Bildungswissenschaften finden Sie unter
http://www.uni-due.de/biwi/stellenausschreibungen


www.uni-due.de Logo
Logo