Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Doctoral Scholarships (f/m) "Ethics and Responsible Leadership in Business"
Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik e.V. (WZGE)
Koordinator / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) der Fachgruppe "Risiko - Sicherheit - Resilienz"
Hochschule Bochum - Graduierteninstitut NRW
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

Europa-Universität Flensburg. Flensburg, 25.01.2018

Kontakt
  • Europa-Universität Flensburg
  • Abteilung Personal und Recht
  • Inken Alsen
  • Auf dem Campus 1
  • 24943 Flensburg

Die Europa-Universität Flensburg ist eine lebendige Universität in kontinuierlicher Entwicklung, in der die Disziplinengrenzen überschreitende Teamarbeit eine prominente Rolle spielt. Wir arbeiten, lehren und forschen für mehr Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Vielfalt in Bildungsprozessen und Schulsystemen, Wirtschaft und Gesellschaft, Kultur und Umwelt. Die Europa-Universität Flensburg bietet ein weltoffenes Arbeitsumfeld, das interkulturelles Verständnis fördert und Internationalität gemeinschaftlich lebt.

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

TV-L EG 13 / 50 %
241816

Am Institut für Sonderpädagogik, Abteilung Sonderpädagogische Psychologie, der Europa-Universität Flensburg sind zum 01.04.2018 zwei Stellen für

wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
(jeweils Entgeltgruppe 13 TV-L, 50 %)

befristet bis zum 31.03.2021 im Rahmen des drittmittelgeförderten Forschungsverbundes mit dem Titel „ViContact: Erstgespräche bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch – Professionalisierung von Lehramtsstudierenden durch Übung in virtuellen Szenen“ zu besetzen.

Angehende Lehrkräfte für den Erstkontakt mit potentiellen Missbrauchsopfern und den Umgang mit Verdachtsmomenten sexuellen Kindesmissbrauchs mittels virtueller Realitäten zu professionalisieren ist das Anliegen dieses Verbundprojektes. Die Durchführung des Trainings ist an der Europa-Universität Flensburg angesiedelt. Das Projekt ist Teil eines Forschungsverbundes, welcher vom BMBF gefördert und von Dr. Simone Pülschen geleitet wird.
In Zusammenarbeit mit der Psychologischen Hochschule Berlin (Frau Prof. Dr. Renate Volbert) sowie dem Ludwig-Meyer-Institut der Universitätsmedizin Göttingen (Prof. Dr. Jürgen L. Müller), werden Gesprächsszenen entwickelt und in virtuelle Szenarien umgesetzt, die dann im Lehrertraining an der Europa-Universität Flensburg zur Erprobung kommen.


Arbeitsaufgaben:
•aktive und selbstständige Beteiligung bei der erfolgreichen Durchführung des Forschungsvorhabens
•verantwortliche Trainingsdurchführung
•Erhebung und quantitative Auswertung der erhobenen Daten
•Mitarbeit an Zwischen- und Abschlussberichten, Feedbackveranstaltungen u.a. mit dem BMBF sowie wissenschaftlichen Publikationen in deutscher und englischer Sprache
•Kooperation mit dem Forschungsverbund (inkl. Reisetätigkeit zwischen den Verbundpartnern und dem Projektträger)

Voraussetzungen:
•wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, Diplom, Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss), vorzugsweise Lehramtsabschluss, gerne auch in der Sonderpädagogik oder auch in Psychologie, Erziehungswissenschaft, Soziologie o.ä.
•Fähigkeit zu selbstorganisiertem, eigenständigem Arbeiten
•Teamfähigkeit in einem interdisziplinären Team wird vorausgesetzt
•fachwissenschaftlich qualifizierte Ausrichtung in einem oder mehreren der Bereiche:
- Expertise in der Durchführung von Gruppentrainings (hier mit Studierenden)
- Fachliche Kenntnisse im Zusammenhang mit Forschung zu sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und / oder fachliche Kenntnisse im Umgang mit potenziellen Opfern sexualisierter Gewalt
- Sicherer Umgang in der Anwendung quantitativer Forschungsmethoden

Ggf. ist eine Besetzung mit voller Stelle möglich, wenn eine Ausrichtung in allen drei Bereichen gegeben ist.

Die Arbeit an einer Qualifikationsschrift gehört nicht zu den Dienstaufgaben, der zukünftige Stellen-inhaber/ die zukünftige Stelleninhaberin wird außerhalb der Dienstzeiten jedoch auf Wunsch dabei unterstützt.

Die Europa-Universität Flensburg möchte in ihren Beschäftigungsverhältnissen die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen fördern. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt. Die Europa-Universität Flensburg strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Fachauskünfte erteilt Frau Dr. Simone Pülschen (E-Mail: simone.puelschen@uni-flensburg.de). Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Alsen (Telefon: 0461/805-2819, E-Mail: alsen@uni-flensburg.de) zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen bis zum 15.02.2018 (Eingangsdatum) an das Präsidium der Europa-Universität Flensburg, z. H. Frau Alsen, persönlich/vertraulich, Kennziffer 241816, Postfach 29 54, 24919 Flensburg. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Europa-Universität Flensburg
Abteilung Personal und Recht
Inken Alsen
Auf dem Campus 1
24943 Flensburg

Bewerbungsschluss: 15.02.2018