Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für Atomistische Geomaterialforschung

Goethe-Universität Frankfurt am Main / Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ). Frankfurt am Main, Potsdam, 28.08.2017

Logo
An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist am Institut für Geowissenschaften (IfG) des Fachbereichs Geowissen­schaften / Geographie in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ) zum nächst­mög­lichen Zeitpunkt folgende Stelle im Beamten- bzw. äquivalent im Angestelltenverhältnis zu besetzen:

Professur (W2)
für Atomistische Geomaterialforschung

Die Professur ist auf 5 Jahre befristet und der Sektion 4.3 "Chemie und Physik der Geomaterialien" des Departments 4 "Geomaterialien" am GFZ und dem Institut für Geowissenschaften des Fachbereichs Geowissenschaften / Geographie der Goethe-Universität angegliedert.
Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in vertritt das Fach "Atomistische Geomaterialforschung". Der/Die ideale Bewerber/-in ist ein/-e fächerübergreifend arbeitende/-r Wissenschaftler/-in, der/die mittels Modellrechnungen auf atomarer Längenskala geologisch, geophysika­lisch und mineralogisch relevante Fragestellungen durch die Berechnung von Struktur-Eigenschaftsbeziehungen untersucht.
In der Bewerbung sollen klare Vorstellungen zur Einbettung des eigenen Forschungsprofils in die Arbeitsgruppen des GFZ und des IfG dargelegt werden. Von dem/der Bewerber/-in wird erwartet, dass er/sie die Geowissenschaften an den Standorten Potsdam und Frankfurt durch ihre/seine wissenschaftlichen Aktivitäten mitgestaltet sowie nationale und internationale Kooperationen pflegt und erweitert.
Es wird erwartet, dass sich der/die zukünftige Stelleninhaber/-in in die am Institut bestehenden Bachelor- und Masterstudiengänge für Geowissenschaften einbringt. Im Zuge der Öffnung der Universität für ausländische Studierende können Lehrveranstaltungen in englischer Sprache gehalten werden. Die Lehrverpflichtung beträgt 2 LVS.
Einstellungsvoraussetzungen sind Promotion bzw. Ph.D. und nachfolgend mehrjährige wissenschaftliche Leistungen in den Gebieten „theoretische Mineralphysik“, „Hochdruck-/Hochtemperaturphysik“, „Grundlagen der Physik von Geomaterialien auf atomarer Skala“, „Strukturvorhersagen“, „theoretische Materialwissenschaften“ und „Geophysik“.
Die Goethe-Universität und das Deutsche GeoForschungsZentrum streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordern qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Details zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der Einstellungsvoraussetzungen finden Sie unter:
www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Forschung und Lehre exzellent ausgewiesen sind und international sichtbare Forschungsleistungen belegen können, sind eingeladen, ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (detaillierter Lebenslauf, Angaben zu bisherigen und geplanten Forschungsvorhaben und Lehrtätigkeiten, das Schriftenverzeichnis und eine Übersicht eingeworbener Drittmittel) bis zum 25.09.2017 an folgende Adresse zu richten: Dekan des Fachbereichs Geowissenschaften/Geo­graphie, Goethe-Universität Frankfurt, Altenhöferallee 1, D-60438 Frankfurt am Main, E-Mail: dekanat-geowiss@em.uni-frankfurt.de (in einem PDF-Dokument). Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Björn Winkler, E-Mail: b.winkler@kristall.uni-frankfurt.de, Tel.: ++49 (0)69 798 40107.

Bewerbungsschluss: 25.09.2017