Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) für Sozialpolitik und Soziale Ökonomie
Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Professur (W2) Politik und Soziale Arbeit, quantitative Empirische Methoden
Hochschule Landshut
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) für Soziologie mit dem Schwerpunkt Frauen- und Geschlechterforschung

Goethe-Universität Frankfurt am Main. Frankfurt (Main), 18.05.2017

Logo
An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist im Institut für Soziologie des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle im Beamten- bzw. äqui­valent im Arbeitsverhältnis zu besetzen:

Professur (W2 mit tenure track) für Soziologie mit dem Schwerpunkt
Frauen- und Geschlechterforschung

Die Professur mit Entwicklungszusage (§ 64 HHG) wird zunächst auf sechs Jahre befristet. Nach erfolgreicher Evaluation erfolgt die unbe­fristete Übernahme in ein höheres Amt (W3).
Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll auf dem Gebiet feministischer Gesellschaftstheorie international ausgewiesen sein und in Forschung und Lehre eine theoretisch und empirisch fundierte Soziologie der Geschlechterverhältnisse vertreten. Erwünscht sind Schwer­punkt­setz­ungen in den Be­reichen Gender und Diversität, Intersektionalität oder geschlechterspezifische Arbeitsteilung. Erwartet wird die engagierte Mitarbeit im Cornelia Goethe Centrum sowie die Bereitschaft zur Mit­ar­beit an laufenden und geplanten Forschungsvorhaben der Universität sowie ein hohes Lehrengagement in allen Studiengängen des Fach­bereichs. Da die Professur auch an der Lehrerbildung beteiligt ist, sind Erfahrungen und Konzepte zur Vermittlung der Fachinhalte an Schulen erwünscht. Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht.
Bewerber/-innen haben sich im Falle ihrer Berufung an der Selbst­ver­wal­tung der Universität zu beteiligen. Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Details zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der Einstellungs­voraus­setz­ungen finden Sie unter:
www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Forschung und Lehre den Anforderungen entsprechend ausgewiesen sind und dies durch international sichtbare Forschungsleistungen belegen können, sind eingeladen, ihre Bewerbungen mit Lebenslauf (wissen­schaft­lichem und beruflichem Werdegang), Fotokopien der Zeugnisse und Urkunden, Verzeichnis der selbstständigen Lehrveranstaltungen (auch Unterlagen über bisherige Lehrerfahrungen und Lehrkonzepte) und Schriftenverzeichnis innerhalb von vier Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige (Bewerbungsschluss: 15.06.2017) elektronisch an die Dekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, Prof. Dr. Sigrid Roßteutscher, E-Mail: dekan­at.fb03-be­werbungen@soz.uni-frankfurt.de zu richten.
Bitte kennzeichnen Sie Ihre Bewerbung für diese Professur mit der Kennziffer 19/2017.

Bewerbungsschluss: 15.06.2017