Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) Angewandte Quantenchemie und Computational Chemistry
Technische Universität Chemnitz
Professur (W2) Physische Geographie und Klimatologie
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) "Hydrogeologie und Hydrochemie"

Technische Universität Bergakademie Freiberg. Freiberg, 23.02.2017

An der Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die

W3-Professur "Hydrogeologie und Hydrochemie"

(Nachbesetzung)

zu besetzen.

Der/Die Stelleninhaber/-in soll die wissenschaftlichen Gebiete der Hydrogeologie und der Hydrochemie in Lehre und Forschung in ganzer Breite vertreten. Das Lehrgebiet ist an der TU Bergakademie in verschiedene Bachelor-, Master- und Diplomstudiengänge eingebunden. Sehr gute Englischkenntnisse und die Bereitschaft, in englischer Sprache zu unterrichten, werden erwartet.

Für das Lehr- und Forschungsgebiet Hydrogeologie und Hydrochemie stehen am Institut für Geologie umfangreiche Laboreinrichtungen, Ausrüstung für Feldmessungen und -probenahme, Hard- und Software zur numerischen Modellierung sowie ein hydrogeologisches Versuchsfeld zur Verfügung. Es wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/-in diese Einrichtungen weiterentwickelt und für Projekte mit anderen Forschergruppen an der TU Bergakademie, mit dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) sowie mit Institutionen im In- und Ausland nutzt.

Der/Die Bewerber/-in muss die allgemeinen Berufungsvoraussetzungen für Professoren gemäß § 58 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes vom 15.01.2013 (Sächs. Gesetz- und Verordnungsblatt Jahrgang 2013 Blatt-Nr. 1 S. 3) in der jeweils geltenden Fassung erfüllen. Die Universität leistet aktive Unterstützung bei der Bereitstellung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten sowie bei der Vermittlung von angemessenen Arbeitsstellen in der Region für Lebenspartner/Lebenspartnerin resp. Ehepartner/Ehepartnerin. Die TU Bergakademie Freiberg vertritt ein Lehr- und Forschungskonzept, bei dem die Verlegung des Lebensmittelpunktes nach bzw. in die Nähe von Freiberg erwartet wird.

Die TU Bergakademie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden deshalb aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Urkunden, Schriftenverzeichnis) bis zum 15.04.2017 an die Technische Universität Bergakademie Freiberg, Dezernat für Personalwesen, Akademiestraße 6, D-09599 Freiberg einzureichen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden der Berufungskommission, Herrn Prof. Dr. Christoph Breitkreuz, cbreit@geo.tu-freiberg.de, bzw. an das Dekanat der Fakultät 3 für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau, dekan3@fggb.tu-freiberg.de; Gustav-Zeuner-Straße 12, 09599 Freiberg, Tel.: +49- 3731-39-2059, http://tu-freiberg.de/fakultaet3.

Bewerbungsschluss: 15.04.2017