Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2/W3) für multimodale Bildgebung in der klinischen Forschung
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Professur (W2) Vernetze Automatisierungssysteme
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) für Apparate- und Anlagentechnik in der Biotechnologie

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Freising, 31.08.2017

Logo
Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf ist eine der bedeutendsten grünen Hochschulen im europäischen Raum. Sie verfügt über ein einzigartiges, alle Lebensgrundlagen umfassendes Fächer­spektrum. Über 6400 Studierende studieren an drei Standorten (Freising, Triesdorf und Straubing).
Am Standort Freising ist an der Fakultät Biotechnologie und Bioinformatik zum Sommer­semester 2018 oder später eine

Professur für Apparate- und Anlagentechnik in der Biotechnologie
(Besoldungsgruppe W2)

zu besetzen.
Lehr- und Forschungsinhalte:
Sie bieten Lehrveranstaltungen, insbesondere im Bereich der Bioprozess­technik, Bioreaktor­technik sowie Downstream-Processing und der Anlagenplanung, sowohl im grundständigen als auch im postgradualen Studien­angebot in Abstimmung mit angrenzenden Fach­gebieten an. Sie übernehmen zudem Lehr­leistungen in zugehörigen Grund­lagen­modulen im Studien­angebot der Fakultät, wie z.B. Werkstoff­kunde, Strömungs­lehre sowie Wärme- und Stoffübertragung. Die Fähigkeit zur selbst­ständigen Weiter­entwicklung des Gebietes sowie zum Abhalten von englisch­sprachigen Lehrver­anstaltungen ist dafür erforderlich. Die Übernahme angrenzender Lehr­inhalte ist erwünscht.
Die Bereitschaft zur angewandten Forschung in der Fakultät, die Betreuung von Abschluss­arbeiten und Praxis­aufenthalten sowie eine aktive Mitarbeit in der Hochschul­selbstverwaltung werden dabei vorausgesetzt.
Profil:
Wir suchen eine Persönlichkeit mit einschlägigem ingenieur­wissenschaftlichem Studium, die mit dem aktuellen Stand dieses Fach­gebiets bestens vertraut ist. Wir erwarten von Ihnen besondere Kenntnisse in der Entwicklung, Herstellung und zum Betrieb biotechno­logischer Apparate und Anlagen. Sie verfügen zudem über einschlägige berufliche, möglichst auch inter­nationale, Erfahrung und Kontakte.
Sie haben Freude daran, unseren Studierenden die relevanten Fachinhalte in praxisbezogenen Lehrveranstaltungen didaktisch kompetent zu vermitteln.
Einstellungsvoraussetzungen:
  1. abgeschlossenes Hochschulstudium,
  2. pädagogische Eignung,
  3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die Qualität einer Promotion oder durch einen anderen Nachweis (Gutachten über promotions­adäquate Leistungen) nachgewiesen wird,
  4. darüber hinaus besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissen­schaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschul­studiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschul­bereichs ausgeübt worden sein müssen; Zeiten als Referendarin oder Referendar oder als wissenschaftliche oder künstlerische Mitarbeiterin oder als wissen­schaftlicher oder künstlerischer Mitarbeiter können insgesamt nur bis zu zwei Jahren ange­rechnet werden; der Nachweis der außerhalb des Hochschul­bereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.
Hinweise:
Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Lehre und angewandter Forschung an und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.
In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.
Bitte bewerben Sie sich mit den vollständigen Unterlagen (u.a. Lebenslauf, Zeugnisse, Nach­weise über den beruflichen Werdegang und wissenschaftliche Arbeiten) bis zum 19.10.2017 über das Online-Bewerbermanagement auf unserer Homepage unter:
www.hswt.de/stellenangebote.html
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:
Prof. Dr. Volker Müller-Schollenberger
Tel.: 08161 86262-40
E-Mail: volker.mueller-schollenberger@hswt.de

Bewerbungsschluss: 19.10.2017