Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) "Intensivierung von Bioprozessen"
Technische Hochschule Mittelhessen Gießen
Professur (W2) für Multimedikation und Versorgungsforschung
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Angewandtes Qualitätsmanagement in der Ernährungswirtschaft

Hochschule Fulda. Fulda, 11.05.2017



An der Hochschule Fulda studieren über 8.000 Studierende in ca. 50 Bachelor- und Master-Studiengängen. In den 8 Fachbereichen lehren und forschen über 150 Professorinnen und Professoren. Die Hochschule Fulda besitzt das eigenständige Promotionsrecht nach hessischem Hochschulrecht. Insgesamt sind an der Hochschule Fulda mehr als 600 Personen beschäftigt. Die Hochschule Fulda zeichnet sich durch qualitativ hochwertige Lehre und intensive Forschungsaktivität aus, weiterhin besitzt sie eine starke internationale Ausrichtung. Sie bietet hervorragende Lern- und Arbeitsbedingungen auf einem attraktiven und zusammenhängenden Hochschulcampus.

Am Fachbereich Oecotrophologie ist zum 01.04.2018 folgende Professur zu besetzen:

Angewandtes Qualitätsmanagement in der
Ernährungswirtschaft (W2)

In allen Bachelor- und Masterstudiengängen des Fachbereichs Oecotrophologie ist die lebensmittelchemische Perspektive unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten zu vertreten:
  • Qualitätsmanagement / -sicherung
  • Lebensmittelrecht
  • Lebensmittelchemie
Mitverantwortung für die Labore Chemie und Analytische Chemie ist zu übernehmen.

Erwartet werden ein Studium der Lebensmittelchemie, Oecotrophologie, Chemie oder eines verwandten Studiengangs, eine Promotion und mehrjährige, einschlägige Berufserfahrungen sowie Erfahrungen in der Ernährungswirtschaft. Die Bereitschaft und Befähigung, neuere wissenschaftliche Erkenntnisse für die verschiedenen Berufsfelder der Oecotrophologie didaktisch nutzbar zu machen und weiter zu entwickeln wird vorausgesetzt.

Vorausgesetzt wird:
  • grundlegende Fächer des Bachelor- und Masterstudiums in der Lehre zu vertreten,
  • sich am fachbereichsspezifischen projektorientierten Studienkonzept zu beteiligen,
  • Lehre auch in englischer Sprache zu halten,
  • die Studienangebote des Fachbereichs aktiv weiterzuentwickeln,
  • Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu initiieren und sich an interdisziplinären Forschungsaktivitäten zu beteiligen.
Rückfragen zum Stelleninhalt richten Sie bitte an Prof. Dr. Rohtraud Pichner (rohtraud.pichner@oe.hs-fulda.de).

Für die o. g. Professur gelten neben den genannten Voraussetzungen die formalen Einstellungsvoraussetzungen des Landes Hessen (§ 61, 62 HHG). Diese können unter http://www.hs-fulda.de/stellenangebote eingesehen werden. Die Hochschule Fulda vertritt ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden sowie der Vernetzung in der Region und erwartet deshalb eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule.

In der Gruppe der Professorinnen und Professoren der Hochschule sind Frauen unterrepräsentiert. Der Frauenförderplan der Hochschule Fulda sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Hochschule Fulda ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bieten Ihnen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 11.06.2017 an den Präsidenten der Hochschule Fulda, Abteilung Personalmanagement, Leipziger Straße 123, 36037 Fulda (bewerbungen@hs-fulda.de).

Bewerbungsschluss: 11.06.2017